Wohlhaupter setzt weiter auf Digitalisierung und Erfolg

Highspeed D16

Highspeed Klemmhaler

Zwei neue Feindrehwerkzeuge erobern neue Branchen

Es ist nicht mehr von der Hand zu weisen: Die Digitalisierung der Feindrehwerkzeuge schreitet unaufhaltsam voran – und Wohlhaupter an der Spitze voraus. Weltweit haben die Anwender erkannt, dass höchste Präzision, kleinstmögliche Ausschussquote, Bedienerfreundlichkeit und Prozesssicherheit in den Produktionsstätten rund um den Globus unverzichtbar sind. Und genau diese Merkmale zeichnen die Werkzeuggeneration mit integrierter Digitalanzeige von Wohlhaupter aus – dabei kann sich das innovative Familienunternehmen mit seinem umfassenden und großen Programm an digitalisierten Feindrehwerkzeugen zu Recht „World Leader in Digital Boring Tools“ nennen.

Um nun Präzision, Qualität und die Effizienz auch bei der Fertigbearbeitung kleinster Bohrungen bewerkstelligen zu können, stellte Wohlhaupter auf der AMB 2012 die neuen, universellen Highspeed Feindrehwerkzeuge mit integrierter Digitalanzeige für die Bearbeitung von Bohrungen ab Ø 0,4 mm in weiteren Ausführungen vor und bedient damit auch Branchen, die kleinste Durchmesser präzise und hochproduktiv ausspindeln wollen, ohne sich an ein herstellerspezifisches System binden zu müssen.
Alle Werkzeuge der Baureihe 510 digital setzen auf die tausendfach bewährte opto-elektronische Verstellwegmessung der Wohlhaupter Digitalwerkzeuge. Die integrierte digitale Anzeige gewährleistet einfachste Werkzeugeinstellung und reduziert entsprechend die Ausschussquote. µ-genaue Maßkorrekturen durch +/- Anzeige direkt in der Maschine, steigern dabei die Produktivität des Fertigungsprozesses wie auch die Qualität der erzeugten Produkte.

Highlight ist das 510001, das mit einer maximal zulässigen Drehzahl von 35.000 min-1 und einem Körperdurchmesser von 40 mm das kleinste Feindrehwerkzeug mit integrierter Digitalanzeige auf dem Weltmarkt repräsentiert. Mit seinen geringen Baumaßen eignet sich das Werkzeug hervorragend für den Einsatz auf kompakten Maschinen. Neu sind dabei die Ausführungen in Monoblockbauweise HSK 40 oder wahlweise eine zylindrische Aufnahme mit Schaftdurchmesser 16 mm, die entweder direkt in der Maschine oder aber mit einer genormten Spannzangenaufnahme eingesetzt werden können.
Das größere Werkzeug 510021, neu in Monoblockausführung HSK 63, entfaltet seine volle Leistungsfähigkeit bis Bohrungsdurchmesser 34 mm bei max. 30.000 min-1. Um diese Drehzahlen sicher gewährleisten zu können, sind beide Werkzeuge mit Feinwuchtelementen ausgestattet.

Ergänzt werden die Werkzeuge durch ein komplettes Zubehörprogramm, das eigens für beide Werkzeuge neu konzipiert wurde. Dabei können die Klemmhalter stufenlos axial verstellt werden – flexibel, effizient, µ-genau.

Autor: Redaktion

Share This Post On