Werkzeugbruch: Stummel schnell und rückstandsfrei entfernen

Wird der eromobil® Metallerodierer in einer CNC-Maschine eingesetzt, lässt sich das Werkstück zur Elektrode sehr gut positionieren. Der Vorschub für den Schwingkopf erfolgt manuell.

Kommt es zu Werkzeugbruch, ist das Herauserodieren des Werkzeugstummels eine schnelle und einfache Hilfe. Werkzeugreste können mit diesem Verfahren sicher und ohne Rückstände an oder im Werkstück entfernt werden. Genau das ist ein wesentlicher Grund, warum SchäferRolls im Bedarfsfall einen eromobil® Metallerodierer von Waldmann & Weigl einsetzt.

Kommt es bei der Reparatur von Saugwalzen für die Druckindustrie zu Werkzeugbruch, schafft der eromobil® Metallerodierer schnelle Hilfe.

„Bei der Nachbearbeitung von Saugwalzen für die Druckindustrie kommt es ab und an zu Werkzeugbrüchen“, erzählt Hugo Gaug, Teamleiter Oberflächenbearbeitung bei SchäferRolls. Das Unternehmen ist Hersteller von Walzenbeschichtungen aus Polymerwerkstoffen, Walzensystem- und Komplettwalzenlieferant in einem. Walzensysteme von SchäferRolls werden in allen Branchen eingesetzt. Zum umfassenden Service rund um die Walze gehört auch die mechanische Überholung von Walzenkernen und -bezügen. Bei der Reparatur von Saugwalzen für die Druckindustrie sind unter anderem, je nach Walzengröße, hunderte von Bohrungen am Umfang der Walze nachzuarbeiten. Dies erfolgt in riesigen Bohrwerken mit parallel angeordneten Bohrspindeln, sodass immer komplette Lochreihen gleichzeitig gebohrt werden. Durch Weiterdrehen der Walze werden so alle Bohrungen am Umfang bearbeitet. „Ablagerungen, harte Verkalkungen usw. können dabei zu unterschiedlichen Belastungen der Bohrer führen“, erklärt Gaug. Kommt es dann zu Werkzeugbruch ist schnelle Hilfe gefragt. Allerdings ist nun darauf zu achten, dass keine Bohrerstummel in die Walze fallen. Beim Erodieren wird der Kern des Spiralbohrers abgebaut. Die verbleibenden Reste lassen sich dann leicht entfernen.

„Wir nutzen das Verfahren schon seit einigen Jahren und haben anfangs die Dienstleistung von Waldmann & Weigl als Lohnerodierer genutzt“, erinnert sich Gaug. Mittlerweile verfügt SchäferRolls über einen eigenen eromobil® Metallerodierer, der nach Bedarf an unterschiedlichen Maschinen eingesetzt wird. „Vorzugsweise in CNC-Maschinen, weil sich hier die Walze zur Elektrode sehr gut positionieren lässt. Der Vorschub mit dem eromobil®-Schwingkopf erfolgt manuell über das Handrad“, ergänzt Gaug.

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On