Weltweit erstes innengekühltes Flachschleifscheibensystem.

coolgrindErstmals präsentiert oelheld weltweit ein vollkommen neuartiges Schleifscheibensystem für Flachschleifmaschinen.

Ein ausgeklügeltes turbinenartiges Labyrinth im Inneren der Schleifscheibe presst das Kühlmedium genau an die Stelle, an der der Schleifprozeß stattfindet. Dadurch bleibt die Stelle des Schleifscheibeneingriffes kühl und der Belag der Schleifscheibe sauber.

Versuche auf dem Gebiet des Flachglasschleifens zeigen enorme Leistungssteigerungen.
So konnten die bis jetzt erreichten Mengen an geschliffenem Flachglas (man spricht von 60 km), nahezu verdoppelt, also auf rund 120 km, beim Einsatz eines Schleifscheibensatzes, erhöht werden.

Ein weiteres, jetzt zum Abschluss gebrachtes Projekt zeigt, beim Vergleich einer herkömmlichen Schleifscheibe mit einem coolgrind Schleifscheibensystem, hochinteressante Ergebnisse.
So wurden identische Versuche mit einem Schleifscheibendurchmesser von 450 mm, Breite 50 mm, Höhe 6 mm und CBN-Korngröße B91vorgenommen, die folgende Erkenntnisse brachten:
– Erhöhung der Zustellwerte um mindestens 50 %.
– Erhöhung der Schleifleistung.
– Deutliche Erhöhung des Selbstreinigungseffektes des Schleifscheibenbelages, daher kein Zusetzen des Schleifbelages mehr.
– Thermische Belastungen von Schleifscheibe und Werkstück gehören der Vergangenheit an.
– Deutliche Reduzierung der Schleifbrandgefahr.
– Kein erkennbarer Schleifscheibenverschleiß.
– Geringere Belastungen an der Schleifspindel.

Bedingt durch die Zentrifugalkraft der Schleifscheibe und das eingangs erwähnte ausgeklügelte turbinenartige Labyrinth in der Schleifscheibe erhöht sich der Druck des Schleifmediums derart, dass sich die Verwendung von Hochdruckpumpen erübrigt.

Autor: Redaktion

Share This Post On