Wellen und Rohre automatisiert reinigen

Niederdruck Heißreinigungssystem

Niederdruck Heißreinigungssysteme als platzsparende – “low cost“ Reinigungsanlage

Wenn Rohre, Wellen oder Endlosbänder in hohem Durchsatz verarbeitet werden, ist in vielen Fällen eine Vor- bzw. Nachreinigung notwendig. Erfolgt dies in konventionellen Waschmaschinen müssen die Teile meist aus der bestehenden Automatisierung herausgenommen und separat gehändelt werden. Die Firma ph-cleantec bietet hierfür alternativ platz sparende Reinigungssysteme an, die kostengünstig in bestehende Automatisierungskonzepte integrierbar sind. Die Basistechnologie dafür liefern Niederdruck Heißreinigungsgeräte. Diese Systeme bieten durch Heißwasser eine hohe Reinigungsleistung. Dabei wird eine Temperatur von 95 °C und ein Druck bis 14 bar sowie ein Wasservolumen von bis zu 4 l/min erreicht. Je nach Anforderung kann die Leistung auf mehrere Düsen verteilt und somit auf ca. 3 bar pro Düse herabgesetzt werden. Mit diesem niedrigen Druck ist gewährleistet, dass keine Rückspritzeffekte auftreten. So kommt die Anlage problemlos ohne eine besondere Umhausung aus. Das verbrauchte Wasser wird über ein spezielles Sedimentationsverfahren aufbereitet und mit entsprechender Schmutzwasserfilterung im Kreislauf betrieben.

Die zu reinigenden Teile lassen sich über einfache, oft vorhandene, Transportsysteme in die Reinigungsstation und nach dem Reinigen den weiteren Bearbeitungsschritten zuführen. Alternativ kann ein Roboter das Handling der Teile oder der Düsen übernehmen.
Zur Integration in die Automatisierung genügt eine einfache Reglungstechnik, was die Applikation in bestehende Automatisierungssysteme erleichtert. Dabei ermöglicht die einfache Konzeption eine schnelle Umsetzung mit überschaubarem Invest. Auf Grund der kompakten Bauweise sind die Anlagen problemlos in das vorhandene Layout und in das bestehende Teiletransportsystem integrierbar.

Die Niederdruck Heißreinigungssysteme können auch als mobile Anlagen für die unterschiedlichsten Aufgaben in der industriellen Fertigung eingesetzt werden. Von Kleinserienreinigung (ohne Automatisierung) über Großbauteile und Aufgaben in der Instandhaltung bis hin zur Maschinenreinigung sind die Geräte Alleskönner. Nebenbei schützen sie aufgrund der chemiefreien Reinigungsmethode die Gesundheit der Bediener sowie die Umwelt und schonen auch den Geldbeutel.

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On