Tornos CU 2007: Das kleinste Bearbeitungszentrum der Großen

Tornos CU 2007

Mit seiner Aufstellfläche von gerade mal 2,5 m2 wird das Bearbeitungszentrum Tornos CU 2007 der Bezeichnung, das Kleinste der Großen zu sein, mehr als gerecht. Sie bietet drei bis fünf ultrapräzise Achsen für die Fertigung von komplexen Mikrobestandteilen mit höchsten technologischen Ansprüchen. Die Konzeption des CU 2007 steht für höchste Flexibiltät, sodass zahlreiche Bearbeitungsbereiche abgedeckt werden: Uhren- und Schmuckherstellung, Medizintechnik, Elektronik usw.

Die vielseitige Einsetzbarkeit dieser Maschine beruht auf ihrem modularen Aufbrau, der äußerst einfachen Programmierung der CNC-Steuerung sowie der Grundkonfigurationen: Werkzeugwechsler, Motorspindel mit 30‘000 U/min, 1/10 µm-Inkrementallineale auf den drei Achsen. Die CU 2007 ist mit X- und Y-Schlitten auf vorgespannten Linearführungen mit Kugelumlaufspindeln ausgestattet. Die Vertikalachse besteht aus einem massiven Gussprisma, auf dem sich eine rechteckige Muffe befindet, die auf vier Führungen geleitet und ebenfalls durch Kugelumlaufspindeln angetrieben wird. Alle Antriebe erfolgen über bürstenlose, digitale AC-Servomotoren.

Autor: Redaktion

Share This Post On