Stufenlos laserschneiden durch einen Mix an Materialarten und -stärken

Faserlaserschneidmaschine mit modularem Laserstrahl: AMADA ENSIS 3015 AJ

Die Faserlaserschneidmaschine ENSIS 3015 AJ – optional mit einer automatischen Turmlösung für die Be- und Entladung. “Weniger ist mehr” lautet das Konstruktionsprinzip der ENSIS, die mit der patentierten, auto¬matischen Laserstrahlmodulation verschiedene Materialarten und –stärken einzigartig überzeugend bearbeitet.

Die ENSIS AJ Faserlaserschneidmaschine generiert mit nur 2000 Watt Laserleistung eine Performance wie sie konventionelle Festkörperlaser nur mit deutlich höherer Laserleistung erreichen. Daraus resultieren eine praktisch unterbrechungsfreie Produktion, bei der auch der Düsenwechsel voll automatisch erfolgt, eine hohe Geschwindigkeit und maximale Schnittqualität sowie eine herausragende Energieeffizienz der Gesamtanlage. Einzigartig ist auch die Ein-Linsen-Strategie der ENSIS AJ: Die patentierte Strahl¬modulation ermöglicht es, verschiedene Materialarten und
-stärken stufenlos bis zu 25 mm, mit nur einer Linse, zu schneiden.

Auf Basis einer umfassenden Schnittdatenbibliothek wird der Laserstrahl automatisch stufenlos auf das jeweilige Material und die Materialstärke angepasst. Was bislang nur mit einem manuel¬len Linsenwechsel umgesetzt werden konnte, führt das System selbstständig aus. Die technische Umsetzung dieser Funktion basiert auf dem Know-how der von AMADA selbst entwickelten Strahlquelle. Neben einem bis zu 70 % geringeren Energie¬aufwand, im Vergleich zu herkömmlichen Laserquellen, überzeugt die ENSIS AJ zudem durch eine unschlagbare High-Speed Bearbeitung dünner Materialien, lange, mannlose Produktionsintervalle, nahezu ohne Rüstaufwand, einen deutlich reduzierten Wartungsaufwand sowie einen optional hohen Automationsgrad.

Die ENSIS AJ bietet entscheidende Vorteile für den Einsatz in Job-Shops und innerhalb der eigenen Produktion, wenn hohe Volumen verschiedener Materialien bearbeitet werden müssen. Gerade bei der Verarbeitung eines breiten „Materialmixes“ und diverser Materialstärken überzeugt die ENSIS durch höchste Wirtschaft¬lichkeit, selbst bei geringen Losgrößen.

Einzigartige Strahlmodulation durch AMADA eigenen Faserlaser: Mit dem von AMADA entwickelten Faserlaser ist es erstmalig gelungen, mit einem Lasermodul 2000 Watt Schneidleistung zu generieren – bei gleichzeitig erhöhter Strahlqualität gegenüber vergleichbaren Strahlquellen. Erst dadurch wurden die Voraussetzungen für die Umsetzung einer automatischen Strahlmodulation gelegt. Müssen beispielsweise, beim Schneiden von dickem Baustahl, die Schneidbedingungen angepasst werden, um die Schlacke aus der Schnittfuge optimal auszutreiben, so ist die automatische Strahlmodulation eine der herausragenden Merkmale der ENSIS AJ Serie, welche die Basis für einen konstant sicheren und hoch qualitativen Schneidprozess ist.

Maßgebende Funktionen erzielen höchste Wirtschaftlichkeit: Die ENSIS 3015 AJ bietet dem Anwender eine optimale Zugäng-lichkeit des Arbeitsbereiches, sowohl frontal als auch seitlich. Die aktive Prozessüberwachung optimiert das Einstechen und den Schneidprozess. Sobald der Strahl beim Einstechen das Material durchdrungen hat, wird der Schneidprozess automatisch gestartet. Durch die aktive Prozessüberwachung wird der Einstechprozess durchschnittlich um mehr als 30 % verkürzt. Der Produktionsprozess wird durch eine Kollisionsschutzüberwa¬chung des Schneidkopfes zusätzlich gesichert. Eine konstant hohe Produktionsqualität wird unter anderem durch das WACS System erzielt. Dieses verhindert durch das Einbringen eines feinen Sprühnebels, der die Schnittfuge effektiv kühlt, zuverlässig eine thermische Materialausdehnung im dickeren Materialbereich. Die ENSIS AJ überzeugt nicht zuletzt auch mit ihren Wartungs- und Servicelösungen: Sie ist standardmäßig mit einem Fernwartungs-Modul ausgestattet. Mögliche Fehler können so deutlich einfacher lokalisiert und schneller behoben werden. So reduziert sich der Wartungs- und Serviceaufwand erheblich und minimiert die Kosten sowie Stillstandzeiten.

Wirtschaftlich produzieren – mit maximalem Bedienkomfort: Die AMNC 3i Steuerung der ENSIS AJ bietet dem Anwender maximalen Komfort durch eine neu gestaltete, sehr übersichtliche und intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche. Unter der Anforderung einer schnellen, zielführenden Übersichtlichkeit wurde die Steuerung auf die wesentlichen Bedienelemente reduziert. Alle darüber hinaus gehenden Funktionen werden nur noch bei Bedarf, einfach über den Touch-Screen, aufgerufen und bedient.

Die Steuerung überzeugt auch wenn es um das Schachteln von Teilen und eine optimale Nutzung von Tafelresten geht. So kann die AMNC Steuerung von einem Programm eigenständig eine Mehrfachproduktion erstellen, eine aufwändige externe Programmierung entfällt. Über die Darstellungsfunktion kann der Bediener die Ausrichtung der Teile sehr einfach überprüfen. Nach Eingabe der gewünschten Teileanzahl, in X- und Y-Richtung, erstellt die Steuerung eine Mehrfachproduktion. Start- und Endpunkt können individuell festgelegt werden, wodurch eine optimale Verwertung von Tafelresten ermöglicht wird.

Die Schneidprogramme können von beliebigen Quellen eingelesen werden: Über einen USB-Datenträger oder über das Netzwerk, hier besonders bedienerfreundlich auch über einen Barcodeleser.

Automatisches Turmlagersystem erhöht die Produktivität: Ein hauptzeitparalleles Be- und Entladen der ENSIS AJ wird durch den Wechseltisch ermöglicht. Die Erfahrung zeigt, dass bei Faserlaserschneidmaschinen, aufgrund der deutlich gesteigerten Produktivität, ein automatisches Materialhandling einen entschei¬denden wirtschaftlichen Nutzen hat. Somit kann auch die ENSIS AJ optional mit automatischen Be- und Entladeeinheiten kombiniert werden. Beispielsweise mit dem vollautomatischen Be- und Entladeturm ASF 3015 EU – eine sehr kompakte Automationslösung für höchste Produktivität.

Das automatische Lager übernimmt die schnelle, automatisierte Be- und Entladen des Lasers. Es kann individuell konfiguriert und optimal an die anwenderspezifischen Anforderungen angepasst werden. Durch den modularen Aufbau kann die Anzahl der Paletten für Rohmaterialien bzw. zur Ablage frei bestimmt werden. Der automatische Lagerturm ASF 3015 EU bietet mehr Flexibilität, einen beschleunigten, nahezu unterbrechungsfreien Arbeitsprozess und eine effiziente Ausnutzung der vorhandenen Fläche.

Technische Daten

ENSIS 3015 AJ
Arbeitsbereich 3.070 x 1.550 mm
Positioniergeschwindigkeit (simultan) 170 m/min
Strahlerzeugung Dioden gepumpter Faserlaser
Laserleistung 2.000 W
Steuerung AMNC 3i

ASF 3015 EU
Blechabmessungen (max.) 3.000 x 1.500 mm
Blechdicke 0,8 – 25,0 mm
Schneidpaletten Anzahl 2
Rohmaterialpaletten Anzahl 7
Entladepaletten Anzahl 3

Autor: Amada GmbH

Share This Post On