Streamfinishmaschine für Linienfertigung

Mit diesem Anlagentyp können komplexe Drehteile wie z.B. Schneckenwellen, Zahnräder oder Nockenwellen im Sekundentakt entgratet, verrundet, geglättet oder poliert werden. Die Maschine kann auf einfache Weise an die Taktzeit von oft nur wenigen Sekunden angepasst werden.

So arbeitet die Maschine:

Die Werkstücke werden z.B. mittels eines Domes gespannt. Das Beladen kann manuell, über ein Handlingsystem oder über einen Roboter erfolgen (Linienfertigung!). Zur Bearbeitung taucht das Werkstück in ein strömendes Schleif- oder Poliermedium ein. Erzeugt wird die Strömung durch einen rotierenden Arbeitsbehälter mit einem Durchmesser von bis zu 1,05 m. Die laminare Strömungsgeschwindigkeit von bis zu 15 m/s sorgt für sehr kurze Prozesszeiten.

Der Pulsantrieb

Die von OTEC entwickelte Technik des Pulsantriebs sorgt durch einen permanenten Wechsel der Drehrichtung für optimale Ergebnisse. Dabei wird das aufgespannte Werkstück in einem strömenden Schleif- oder Poliermedium abwechselnd in entgegengesetzter Drehrichtung bearbeitet. Das Abbremsen und die erneute Beschleunigung auf 2000 Umdrehungen/min benötigen dabei jeweils nur 0,5 Sekunden. Dabei ergeben sich Relativgeschwindigkeiten von bis zu 30m/s und Beschleunigungen bis zu 40 g. Der Gewinn: Extrem kurze Prozesszeiten!

Weitere Features:

Der Anströmwinkel ist über einen Servomotor einstellbar und ist dadurch variabel. Er kann während der Bearbeitung automatisch verändert werden. Es können programmierte Positionen abgefahren und im Programm hinterlegt werden. So kann das Werkstück je nach Anforderung optimal angeströmt werden.
Eine Absauglanze sorgt bei der Nassbearbeitung dafür, das beim Prozess entstehende Abwasser und den Schlamm kontinuierlich abzupumpen. Die Vorteile dieser Vorrichtung liegen auf der Hand:

  • Konstant hohe Abtragsleistung
  • Kein Schlamm im Arbeitsbehälter
  • Immer saubere Schleif- und Polierkörper
  • Saubere Werkstücke

 

Autor: OTEC Präzisionsfinish GmbH

Share This Post On