Strategie 2020: LMT Group stellt sich offensiv auf

Unternehmensgruppe erzielt mit rund 380 Millionen Euro im Jahr 2015 einen neuen Umsatzrekord. Bis 2020 weiter starkes Wachstum durch Fokussierung und Investitionen von 120 Millionen Euro geplant. Maschinenbau-Division Fette Compacting erschließt neue Geschäftsfelder. Werkzeugtechnik formiert sich als Division und errichtet Kompetenzzentren in Kernmärkten.

Schwarzenbek, 11. März 2016. – Die LMT Group hat im Geschäftsjahr 2015 einen neuen Umsatzrekord erzielt. Mit rund 380 Millionen Euro konnte die Unternehmensgruppe ihren Umsatz gegenüber 2014 um mehr als zehn Prozent steigern. Auch für die Zukunft stehen die Zeichen auf Wachstum. Im Jahr 2020 will das Unternehmen einen Umsatz von 540 Millionen Euro erzielen. Grundlage dafür sind ein Investitionsplan über 120 Millionen Euro und die heute von Geschäftsführung und Aufsichtsrat der LMT Group verabschiedete Strategie bis 2020, mit der sich die Unternehmensgruppe auf weltweite Kernmärkte fokussiert, in denen sie bereits eine führende Position hat oder mittelfristig erreichen wird.
„Unser übergeordnetes Ziel heißt: Wachstum durch Best-of-Class-Technologien und -Dienstleistungen in globalen Märkten“, umreißt Olaf J. Müller, Sprecher der Geschäftsführung der LMT Group, die unternehmerische Ambition hinter der Strategie bis 2020. Gelingen soll das durch eine Fokussierung auf die Stärken der Gruppe: „In unseren Kernmärkten, der Entwicklung von Tablettenpressen für die pharmazeutische Industrie sowie ausgesuchten Segmenten in der Präzisionswerkzeugtechnik, sind wir schon heute führend. Auf dieser Grundlage wollen wir unser Angebot weiter optimieren sowie gezielt neue globale Märkte identifizieren und entwickeln, in denen wir uns durch unsere technischen Kompetenzen und mithilfe unserer internationalen Struktur schnell eine führende Position erarbeiten können. So wollen wir nachhaltig wachsen und weiterhin überdurchschnittliche Erträge erzielen.“

Ausgangspunkt der Planung war eine von den Gesellschaftern der LMT Group festgelegte „Vision 2020 für die Unternehmensentwicklung“. Auf Basis dieser Vorgaben haben die drei Divisionen der Unternehmensgruppe, Fette Compacting, LMT Tools und LMT Finance & Shared Services, Strategien entwickelt, deren Umsetzung nach der nun erfolgten Genehmigung durch den Aufsichtsrat unverzüglich beginnt.

LMT Group – strategische Steuerung der Divisionen
Die Rolle der LMT Group wird im Zuge der Strategie 2020 gestärkt. Zusätzlich zur Funktion als Managementholding am Standort Oberkochen wird sie für die Unternehmensentwicklung und die strategische Steuerung der Divisionen verantwortlich sein und diese finanzleitend führen. Die Divisionen selbst sind rechtlich, wirtschaftlich und organisatorisch eigenständig. Zu den neu initiierten strategischen Projekten der LMT Group gehören unter anderem die weltweite Umsetzung des Konzepts der LMT Group Academy, die strategische Personalarbeit und ein forciertes Engagement zur Wahrnehmung der sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung (CSR). Die bestehenden Grundlagen zur ordentlichen Unternehmensführung werden zu einem umfänglichen Corporate-Governance-System zur Absicherung der ambitionierten Wachstumsziele weiterentwickelt.

Fette Compacting – Wachstum in neuen Geschäftsfeldern
Fette Compacting, Weltmarktführer bei Spezialmaschinen für die Produktion von Tabletten, wird zur Umsetzung der Strategie bis 2020 etwa 50 Millionen Euro investieren. Die Mittel fließen unter anderem in den Aufbau einer neuen Produktion am Standort Nanjing in China, den Ausbau des internationalen Vertriebsnetzwerks sowie in die Weiterentwicklung des Geschäfts mit Tablettierwerkzeugen. Wie bisher will das Unternehmen in jedem Jahr eine Neuentwicklung vorstellen. Aufbauend auf der Kompetenz im Bereich der Tablettiertechnik hat Fette Compacting eine neue Maschinenreihe für verwandte Anwendungen entwickelt. Damit eröffnet Fette Compacting ein zweites Geschäftsfeld. Um das Wachstum der Division Fette Compacting weiter dynamisch voranzutreiben, wird das Unternehmen zum nächstmöglichen Zeitpunkt neben Olaf J. Müller als Vorsitzendem und Karsten Kühl als kaufmännischem Geschäftsführer einen technischen Geschäftsführer für die Division Fette Compacting bestellen.

LMT Tools – Aufbau von Kompetenzzentren in allen Kernmärkten
Die auf Präzisionswerkzeuge spezialisierte Division LMT Tools wird im Rahmen ihrer Zukunftsstrategie Vertrieb und Produktion noch enger verzahnen und die internationale Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe entlang der Wertschöpfungsketten weiter intensivieren. Schwerpunkt ist der Aufbau von vier Kompetenzzentren für anwendungstechnische Kundenbetreuung in Europa, China, den USA und Indien. So wird das gesamte Anwendungs- und Engineering-Know-how in den Segmenten, in denen die LMT Tools führend ist, nah am Kunden verfügbar. Zur Umsetzung dieser Strategie konsolidiert die Werkzeugtechniksparte ihre Gesellschaften unter der neu gegründeten Führungsgesellschaft LMT Tools und stärkt die Rolle der Segmentleiter innerhalb der Matrixorganisation. Im Rahmen der strategischen Weiterentwicklung wird die Division LMT Tools zudem in die weitere Modernisierung und Erweiterung der Produktion investieren. Dazu gehören auch der Umzug an einen neuen Standort in Nanjing, China, sowie die Erweiterung der Kapazitäten für die Werkzeugwiederaufbereitung und Werkzeugbeschichtung in China und den USA. Das Investitionsvolumen für die kommenden fünf Jahre beläuft sich auf 60 Millionen Euro.

Neuordnung der Führung in der LMT Tools Group
Die Neuorganisation der LMT Tools Group spiegelt sich in einem umfassenden Umbau der Führung wider:
• Matthias Rommel (Vorsitzender) und Joachim Peter übernehmen die Leitung der Division LMT Tools. Sie treten ebenfalls in die Geschäftsführung der Vertriebsorganisation LMT Tool Systems ein.
• Zur Stärkung der herstellenden Einheiten werden Jörg Wuttke zum technischen Geschäftsführer der LMT Fette Werkzeugtechnik in Schwarzenbek und Boris Mussi zum technischen Geschäftsführer der LMT Kieninger in Lahr bestellt.
• Jochen Eichert, der sich insbesondere um den Ausbau der weltweiten Vertriebsstruktur und um die Entwicklung der Unternehmensstrategie maßgeblich verdient gemacht hat, wird mit Wirkung zum 31. März 2016 auf eigenen Wunsch als Geschäftsführer der LMT Tool Systems aus der LMT Tools Group ausscheiden.

LMT Finance & Shared Services – interne strategische Projekte vorantreiben
Die Division LMT Finance & Shared Services, der interne Dienstleister der LMT Group, wird unter der Führung der beiden Geschäftsführer Karsten Kühl und Joachim Peter zentrale strategische Projekte für die Gruppe vorantreiben. Dazu gehören unter anderem die Implementierung gruppenweiter Systeme für die Liquiditätsplanung und das Cash Management, die fortlaufende Modernisierung der IT sowie die strategische Personalarbeit. Darüber hinaus baut die Division die weltweite Logistik für die Gruppe aus, um die Belieferung der Kunden weiter zu beschleunigen. Das Investitionsvolumen für Infrastrukturprojekte am Standort Schwarzenbek sowie die IT bis 2020 liegt bei insgesamt rund zehn Millionen Euro.

Autor: LMT GmbH & Co. KG

Share This Post On