Spezialbetone für den Maschinenbau: durcrete stellt neuen Vergussbeton aus Nanodur vor

Komplettsystem zum Verfüllen Hybrid- oder Sandwichkonstruktionen

durcrete, der Anbieter für Spezialbetone im Maschinenbau, stellt unter der Bezeichnung „durfill“ einen neue Vergussbeton auf Basis des Spezialbindemittels Nanodur vor. Es handelt sich dabei um ein besonders wirtschaftliches Komplettsystem zum Verfüllen von Hybrid- oder Sandwichkonstruktionen im Maschinenbau.

Vor zwei Jahren gegründet, konnte sich das Start-Up-Unternehmen durcrete im vergangenen Jahr mit seinen Maschinenbetten aus Nanodur-Beton bereits erfolgreich am Markt etablieren. Der Spezialbeton wird sowohl bei Holzbearbeitungsmaschinen, als auch bei Messgeräten sowie im Werkzeugmaschinenbau eingesetzt. Mit „durfill“ hat durcrete jetzt sein Sortiment an Spezialbetonen für den Maschinenbau um einen Vergussbeton erweitert, der ebenfalls auf Basis des Spezialbindemittels Nanodur entwickelt wurde. Das Füllmaterial dämpft bei Hybrid- oder Sandwichkonstruktionen die Schwingungen, vermindert die Schallabstrahlung, erhöht die Steifigkeit und die Wärmeträgheit.

durfill wird als komplett fertige Trockenmischung angeliefert, die vor Ort lediglich mit Wasser vermischt wird und ohne Wärmezufuhr abbindet. Das Verfüllen erfolgt entweder im Schweißbetrieb, in der Gießerei, beim Präzisionsbearbeiter oder durch Systempartner von durcrete. Damit das aufwändige Handling von Sackware entfällt, steht eine ausgefeilte Silologistik zur Verfügung. Große Mengen der Gussmasse lassen sich so über mittlere Entfernungen wirtschaftlich in Schweiß- und Gusskonstruktionen pumpen. Zwei Betonwerker können auf diese Weise bis zu 5.000 Liter (ca. 12 to) Material pro Stunde verarbeiten. Die im kontinuierlichen Prozess gemischte Flüssigkeit ist selbstverdichtend und wird nicht gerüttelt. Am nächsten Tag ist der Beton bereits soweit ausgehärtet, dass das Bett transportiert werden kann. Durch die Spezialrezeptur ist das Material schwindarm und schnellerhärtend eingestellt, so dass auch bei Werkzeugmaschinen nach ca. zwei Wochen Ruhezeit die Präzisionsbearbeitung erfolgen kann.

Autor: Redaktion

Share This Post On