Spanndorn von Hainbuch wird jetzt auch zum Verzahnungs-Spezialist als Mando G211!

01_Hainbuch_Verzahnerdorn_Mando_G211Wie man unterschiedlichste Werkstücke präzise spannt, das wissen die Hainbuch Dorne schon lange, dafür sind sie berühmt in der Spannmittelbranche. Was der Mando Baureihe aber noch gefehlt hat, ist ein Spezialist für Zahnräder. Denn auch in der Verzahnungsbranche gibt es Veränderungen, und dies führt zum Umdenken. Große Teilefamilien mit kompakter werdenden Losgrößen oder die Einzelteilfertigung von sofort benötigten Zahnrädern sind mittlerweile gang und gäbe. Perfekt, dass Hainbuch der Branche genauer auf den »Zahn« gefühlt hat und den standardisierten Verzahnungs-Spanndorn Mando G211 als Antwort darauf entwickelt hat. Und das Beste: Es wird ihn ab Lager geben und er ist für einen attraktiven Preis zu haben. Der steife und schlanke Spanndorn mit optimierter Werkzeugauslaufkontur ist ideal einsetzbar für das Abwälzfräsen. Kann aber auch für das Verzahnungsstoßen oder Verzahnungsschleifen eingesetzt werden. Zum Spannen werden die vulkanisierten Standard-Segmentspannbüchsen des etablierten Mando T211 Spanndorn verwendet. Drei unterschiedliche, nahe am Werkstück platzierte Anschlagstufen machen es möglich, schnell und unkonventionell einen Anschlagrohling zu adaptieren. Gemacht für Praktiker, die intensiv zerspanen möchten und keine große Lust aufs Rüsten haben. Denn die Rüstzeit von einer Spanndorngröße [zum Marktstart mit fünf Spanndurchmessern von 20 – 100 mm], zu einer anderen kann zusätzlich mit einer optionalen Schnellwechsel-Schnittstelle in wenigen Sekunden erfolgen. Dies gibt der Fertigung einen zusätzlichen Schub, denn das Spannmittel lässt sich so optimal an das Werkstück anpassen, ohne dafür viel Zeit aufwenden zu müssen. Über die kurzen Durchlaufzeiten werden sich die Endkunden freuen, ebenso wie sie die bereits integrierten Spülkanäle und eine verzahnungsoptimierte Abdichtung erfreuen werden. Denn beides steigert die Prozesssicherheit und verringert den Wartungsaufwand immens.

Aufs Wesentliche konzentriert:
– Vorteile des bekannten Mando T211 optimiert auf die besonderen Wünsche einer Verzahnungsmaschine
– steifer, schlanker Spanndorn mit Werkzeugauslauf, ideal für die Zahnradbearbeitung beim
Abwälzfräsen, aber auch geeignet für das Verzahnungsstoßen oder Verzahnungsschleifen
– Werkstückstabilisierung durch Axialzug gegen den Werkstückanschlag
– drei unterschiedliche Werkstückanschlagstufen und ein integrierter Spülkanal
– großer Überbrückungsbereich und Vibrationsdämpfung durch vulkanisierte
Standard-Segmentspannbüchsen
– Betätigung über maschinenseitige Zugeinheit, manuell über ms dock oder
hydraulisch über hs dock möglich
– Schnellwechsel-Schnittstelle erweiterbar, um bei geringen Losgrößen wiederholgenaue
kurze Rüstzeiten zu realisieren

Autor: HAINBUCH GmbH

Share This Post On