Spanabhebende Bearbeitung mit geometrisch bestimmter Schneide

Fertigungsmodule FM3+X hd

Die Fertigungsmodule FM3+X hd der Elha Maschinenbau Liemke stellen eine Weiterentwicklung in der fünften Typengeneration dar. Das neue Transferzentrum verfügt über eine hydrostatische Pinole, doppelte Antriebe in allen Vorschubachsen sowie einen vergrößerten Arbeitsraum. Die Eigenschaften der Hydrostatik erhöhen die Steifigkeit und wirken im Prozess stark schwingungsdämpfend. Dabei werden zwei Achsen in einer Lagerstelle vereint. Auch besonders schwer zerspanbare Werkstücke wie Turboladergehäuse aus hochwarmfestem Stahl lassen sich mehrspindlig komplett bearbeiten. Das Konzept eignet sich neben KSS auch für Minimalmengenschmierung und absolut trockene Bearbeitungsverfahren. Geringe Nebenzeiten und Parallelbearbeitung bei vollständigem Verzicht auf automatisierte Werkzeugwechsel versprechen eine hohe Produktivität. Darüber hinaus ergeben sich durch individuelle Spindelkonfigurationen optimierte Prozesslösungen.

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On