Schnell messen – einfach auswerten

Bildverarbeitung auf Touch-Screen-Panel-PC

Text: M2 Messsoftware auf Tablet-PC

…mit der innovativen Messsoftware M2 und M3 von Schneider Messtechnik. Das Messsoftwarepaket M2 ist eine Messsoftware mit und ohne Kantensensor auf Tablet-PC zur präzisen, manuellen Messung geometrischer Größen mittels Multi-Touch-Anwendung. Sie ist die ideale Erweiterung für Profil- und Messprojektoren und eröffnet für diese Geräte auch neue Wege bezüglich Handhabung und Messgenauigkeit bei der Messung geometrischer Größen. Die in kürzester Zeit erlernbare Multi-Touch-Anwendung wurde inspiriert von der Funktionalität und der Einfachheit der Smartphone und Tablet Bedienung. Die Messfunktionen werden über große Funktionstasten aufgerufen und die gemessenen Elemente maßstabsgetreu in der Teileansicht dargestellt. Konstruktionen und Relationen werden durch einfaches Antippen der gemessenen Elemente in der Grafik erstellt. Umfassende Toleranzprüfungen der Elemente nach DIN/ISO sowie klar strukturierte Datenprotokolle sind ebenfalls integriert, ein hochgenauer Kantensensor ist optional erhältlich. Je nach Modell des Projektors ist dieser auf dem Projektionsschirm montiert oder präzise in den Strahlengang integriert.

M3 ist eine Messsoftware mit Bildverarbeitung auf Touch-Screen-Panel-PC für die präzise, manuelle Messung geometrischer Elemente mittels intuitiver Multi-Touch-Anwendung. Sie spielt ihre Stärken insbesondere bei der präzisen, manuellen Messung geometrischer Elemente mittels kameragestützter Messgeräte in der Einstiegsklasse aus. Die Installation auf einen Multi-Touch-Panel-PC erlaubt die Bedienung auch direkt am Bildschirm und hat durch dessen Größe von 21,5“ auch den notwendigen Platz dazu. Die Software besticht mit einem innovativen Kantenalgorithmus zur schnellen und reproduzierbaren Messpunkterfassung. Zu den Standardfunktionen von M3 gehören die einfachste Bemaßung der gemessenen Merkmale sowie deren Protokollierung – grafisch und tabellarisch.
Der Messvorgang wird grundsätzlich im Livebild durchgeführt. Die ermittelten Messwerte werden in einer Grafik erfasst, welche auch auf dem Livebild eingeblendet werden kann. Somit wird ein direkter Bezug zwischen Zeichnung und Werkstück hergestellt. Natürlich lassen sich auch Abläufe in einem Messprogramm speichern, welches automatisch während des ersten Messvorgangs erstellt wird.

Uwe J. Keller, Marketingleiter Schneider Messtechnik

„Highlights der M2 und M3 sind die nicht versteckten Untermenüs und eine übersichtlich strukturierte Bedienoberfläche“, erläutert Uwe J. Keller, Marketingleiter von Dr. Heinrich Schneider Messtechnik. Beide Pakete sind selbstverständlich auch als Upgrade-Kits für bestehende Projektoren und Werkstatt-Mikroskope erhältlich.

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On