Schaudt Mikrosa zieht Bilanz nach Umzug: Unternehmenskonzentration in Leipzig gelungen

Produktionsstätte Leipzig

Die Schaudt Mikrosa GmbH ist mit allen Produktionsstätten nach Leipzig umgezogen. „Die Konzentration des Unternehmens am traditionsreichen und modernisierten Standort Leipzig verlief auch angesichts des wieder anziehenden Geschäfts sehr gut“, zieht man bei Schaudt Mikrosa Bilanz.
Als Teil einer starken Gruppe erzielte das Unternehmen nicht nur einen Rekordauftragseingang sondern stemmte auch erfolgreich den Know-how-Transfer der Marke SCHAUDT vom früheren Standort Stuttgart in das Werk Leipzig.

Dabei wurde die laufende Produktion ohne Verzögerungen bei der Auftragsabwicklung reibungslos weitergeführt und die zukünftige Fertigung gesichert. „Im Zuge der Umstrukturierung konnten wir viele unserer Know-how-Träger für den Standort Leipzig gewinnen“, freut sich Paul Kössl, Leiter des Vertriebs und Service bei Schaudt Mikrosa. „Bereits Mitte 2010 haben wir begonnen, alle unsere Produkte in Leipzig herzustellen und in Betrieb zu nehmen. Hier war die Unterstützung durch die Stuttgarter Kollegen sehr wichtig.“

Die Bündelung aller Produktions- und Verwaltungsaktivitäten an einem Ort war die logische Konsequenz der immer engeren Zusammenarbeit der Marken SCHAUDT und MIKROSA. „Mit beiden Marken bedienen wir das gleiche Kundensortiment und sind in sehr ähnlichen Geschäftsfeldern tätig“, erklärt Kössl. „Durch die Umstrukturierung nutzen wir Synergien nachhaltiger und bleiben weiterhin der verlässliche Partner für unsere Kunden.“
Dass das Konzept aufgeht, zeigt sich zum Beispiel am hart umkämpften Nockenwellenmarkt. Hier konnte das Unternehmen mit der SCHAUDT CamGrind-Linie seinen Marktanteil innerhalb kürzester Zeit auf über 40% steigern. Dazu hat die Neuordnung ihren Anteil beigetragen, wie Produktionsleiter Dr.-Ing. Roland König erläutert: „Wir haben die Restrukturierung der Produktion auch dazu genutzt, unsere werksinternen Prozesse zu opti optimieren und bisher verstreut angeordnete Einheiten räumlich zusammenzufassen.“ Die einzelnen Produktlinien CamGrind, FlexGrind und KRONOS werden jetzt noch effizienter und schneller in jeweils eigenen Hallenschiffen produziert. So kann ein Jahr nach Ende des Umzuges von Stuttgart nach Leipzig folgende Bilanz gezogen werden: Nicht nur die Verlagerung der Betriebsmittel, Maschinen und Lagerteile wurde erfolgreich abgeschlossen, auch der Know-how-Transfer zwischen Stuttgarter und Leipziger Kollegen ist geglückt.

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On