Rund ein Drittel wirtschaftlicher beim Drehen von Stahl

Wendeschneidplatten Steeltec LCP15T

Wendeschneidplatten Steeltec LCP15T

Das ermöglichen die neuen Wendeschneidplatten Steeltec LCP15T von BOEHLERIT. Sie stellen eine brandneue Sorten- und Geometrieentwicklung für die Drehbearbeitung von Stahl dar. Die Drehsorte ist ausgelegt für den glatten, nicht unterbrochenen Schnitt.

Ein neues, härteres Gradientenhartmetall sorgt für hohe Bearbeitungssicherheit. Eine wesentlich verschleißfestere MT-CVD Hartstoffschicht garantiert höhere Schnittgeschwindigkeiten. Dies wird vor allem durch die Steigerung des Anteils der Schicht TiCN erreicht. Gleichzeitig verwendet BOEHLERIT statt Kappa Al2O3 (HV2350) das verschleißfestere Alpha Al2O3 (HV2700). Zudem wurde die Schichtstärke um 25% erhöht. „Je höher die Bearbeitungstemperatur steigt, um so höher wird die Isolierwirkung“, ergänzt Heinz Gaber, vom Produktmanagement bei BOEHLERIT im Österreichischen Kapfenberg.

Verbesserte Wirtschaftlichkeit

Neben Hartmetall und Beschichtung verbessern die im ‚Spankanal‘ neu entwickelten Geometrien maßgeblich die Wirtschaftlichkeit. Mittels Highspeedkamera wurde für jede Drehanwendung der Spanbruch genau analysiert und so der bestmögliche Spanfluss entwickelt. Das Ergebnis sind optimale Drehgeometrien für die unterschiedlichsten Aufgaben beim Drehen.

  • FP = Fine ISO P, für das Feindrehen von Stahl mit glattem Schnitt.
  • FMP = Fine Medium ISO P, für feine und mittlere Übergangsgeometrien.
  • MP = Medium ISO P, für mittlere Bearbeitungen von Stahl.
  • MRP = Medium Roughing ISO P, zum leichten Schruppen von Übergangsgeometrien.
  • RP = Roughing ISO P, als Variante für schweres Schruppen.
  • BC / BCU = Boehlerit Copy Universal, zum Kopieren von Geometrien mit gutem Spanbruch. Sie gilt als Problemlöser für Stahl und Superlegierungen.

Boehlerit-LogoFirmenprofil:

Boehlerit zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Schneidstoffen aus Hartmetall für Werkzeuge zur Metall-, Holz- und Kunststoffbearbeitung und gilt als Entwicklungspionier seit 1932. Mit der Privatisierung im Jahr 1991 und der Einbindung in den Leitz-Firmenverband (weltweit 6300 Mitarbeiter, Umsatz 550 Mio EUR) wurde Boehlerit zum Schneidstoffzentrum der Gruppe und hat eine steile wirtschaftliche Entwicklung gemacht. Durch Investitionen von über 40 Mio EUR in den letzten 10 Jahren, einen F & E – Einsatz von ca. 5 % des Umsatzes und die optimale Nutzung von Synergien in der drittgrößten Werkzeuggruppe Europas, erzeugt Boehlerit mit modernsten Technologien hochqualitative innovative Produkte (darunter an führender Stelle Werkzeugsysteme für die Automotive Industrie und die Hüttentechnik) und erzielt damit weltweit mit ca. 750 Mitarbeitern (davon 500 am Standort Kapfenberg) einen Umsatz von ca. 100 Mio EUR.

Fortgesetzte Investitionen in Mitarbeiter, Technologien, Produktionskapazitäten und Märkte werden das Wachstum der Boehlerit Gruppe auch in Zukunft sichern.

Boehlerit steht als Hersteller von Schneidstoffen für die Metall-, Verbundwerkstoff-, Kunststoff- und Holzbearbeitung weltweit für höchste Fertigungsperfektion von Hartmetallen und Werkzeugen zum Drehen, Fräsen, Bohren, Stechen, Automotive Werkzeugtechnik für die Kurbelwellenbearbeitung sowie Hüttentechnik, und für den Bereich spanlose Formgebung und Verschleißschutz.


BOEHLERIT GmbH & Co.KG
Werk VI-Straße 100
A-8605 Kapfenberg
Tel. + 43 (0)3862 300-0
Fax + 43 (0)3862 300 796
E-Mail: info@boehlerit.com
Internet: www.boehlerit.com/

Autor: Boehlerit

Share This Post On