Röhm baut den Bereich Werkzeugspannung aus

Mikro-Spindel

Ein neuer Katalog für neue Produkte

Bewährte Lösungen für die Werkzeugspannung, ergänzt um Neuheiten, durch die Fertigungsprozesse noch effizienter gestaltet werden, präsentiert Röhm im brandneuen Katalog „Werkzeugspannsysteme“.
Die komplett überarbeitete Struktur, vereinfacht die Produktsuche erheblich. Die neue Orientierungshilfe bietet einen Überblick über sämtliche Produkte und ihre Eigenschaften. Auf einen Blick lässt sich erkennen, dass die neu entwickelten Lösungen das Programm perfekt abrunden. Ihre Vorteile sprechen für sich:

Mikro-Spannsysteme
Wo selbst HSK 25 keinen Platz findet sind Mikro-Spannsysteme für den automatischen Werkzeugwechsel die optimale Alternative: Mit einem Durchmesser von 10 mm und einer Länge von 40 mm kommt das Spannsystem auch in der kleinsten Spindel unter. Es eignet sich perfekt für Spindeln mit hohen Drehzahlen. Selbstverständlich ist auch die passende Löseeinheit erhältlich.

Einzugskraftmessgerät F-senso

Einzugskraftmessgerät F-senso
Mit F-senso lassen sich einfach und schnell die Einzugskräfte des Werkzeugspannsystems überprüfen. Mit den passenden Aufsätzen für HSK, PSC oder Steilkegel wird das Messgerät in den Spindelkonus der Bearbeitungsmaschine gezogen um die Kraft zu messen. Sowohl bei der Bearbeitungsqualität, als auch bei der Sicherheit spielt die Einzugskraft eine tragende Rolle. F-senso erkennt jegliche Abweichungen von der Norm und damit auch Kraftabfälle. Gegenmaßnahmen können somit frühzeitig eingeleitet und optimale Einzugskräfte sichergestellt werden.

PSC Spannsatz

PSC-Spannsatz
Der PSC-Spannsatz zum automatischen Wechseln von Polygonkegelwerkzeugen ist nun in allen Größen von PSC 32 bis PSC 80 erhältlich. Die hohe Kraftverstärkung des Spannsatzes sorgt für ein sicheres Spannen des Werkzeugs. Der Spannbolzen mit Kühlmitteldurchführung stößt das Werkzeug sicher aus.

Hydraulisch betätigte Spann- und Löseeinheit
Die hydraulische Spann- und Löseeinheit dient zum Spannen und Lösen von Werkzeugen in Verbindung mit der Verriegelungseinheit SUPER LOCK und dem Röhm-Spannsatz. SUPER LOCK Spannsysteme haben gegenüber den klassischen Federspannsystemen gleich mehrere Vorteile: Durch die kompakte Bauweise der Verriegelungseinheit kann auch die Spindel deutlich kleiner und leichter gebaut werden. Da das System komplett ohne Federn auskommt erhöht sich die Wuchtgüte merklich, ein Abfall der Spannkraft über die Lebensdauer gehört der Vergangenheit an. Die Gesamtsteifigkeit des Spannsystems ist messbar höher als bei konventionellen Systemen. Somit eignet sich SUPER LOCK sowohl für höchste Drehzahlen, als auch für die Schwerzerspanung mit überdurchschnittlichen Schnittkräften.

e-Spann- und Löseeinheit und e-Löseeinheit
Die elektrische Spann- und Löseeinheit für das federlose Spannsystem SUPER LOCK ist eine ideale Alternative zu Hydraulik und Pneumatik. Die kompakte Spann- und Löseeinheit ist für einen universellen Einsatz konzipiert und kann optimal in die Steuerungstechnik der Maschine integriert werden. Die Elektro-Spann- und Löseeinheit ist Bestandteil des zukunftsweisenden Programms „e-QUIPMENT“. Röhm bietet als weltweit einziger Hersteller eine umfassende Produktpalette an elektrischen Spannmitteln, die bereits heute eine hydraulikfreie Werkzeugmaschine mit Komponenten aus einer Hand ermöglichen. Denn auch für die Werkzeugspannsysteme mit Federn hat Röhm eine elektrische Löseeinheit entwickelt. Zusammen mit dem elektrischen Spannkopf kommt die Fräsmaschine ohne hydraulische Spannmittel aus.

Einbauspannkopf
Der Einbauspannkopf mit integriertem Verriegelungssystem eignet sich als kraftvolles Spannmittel für verschiedenste Schnittstellen in der Werkzeugmaschine. Dabei überzeugt der Spannkopf durch hohe Einzugskräfte bei extrem kompakter Bauweise.
Bevorzugtes Einsatzgebiet des Einbauspannkopfes sind Schnittstellen für flexible Baugruppen wie Wechselfräsköpfe und Aufsatzspindeln. Selbstverständlich kann er auch zur Spannung von Paletten, Vorrichtungen oder Werkzeugen in Bearbeitungszentren, Transferstraßen und Umformmaschinen eingesetzt werden.

Autor: Redaktion

Share This Post On