Neue Sony GigE-Vision-CMOS-Kameras

Pressebild_MaxxVision_Neue_Sony_GigE_Vision_CMOS_Kameras_onlineInnovation im starken Doppel: MaxxVision erweitert sein Kamera-Portfolio um zwei Sony GigE Vision-Kameras, ausgestattet mit den neuen Sony Pregius™Global-Shutter-CMOS-Sensoren IMX249 und IMX264 (Sony XCG-CG-Serie). Die 2.4 und 5 Megapixel-Kameras setzen neue Maßstäbe hinsichtlich Bildqualität, Dynamik und Empfindlichkeit und bieten neue Einsatzmöglichkeiten in puncto Framerate und Auflösung. So können mit nur einem Kamera-Duo eine Vielzahl von Applikationen gelöst werden, was Integrationskosten spart. Beide Kameras sind GigE Vision 2.0-konform und IEEE1588-kompatibel. Der IEEE1588-Standard ermöglicht die Synchronisation von Geräten (z.B. Kamera und Beleuchtung), die über das Netzwerk verbunden sind, mit einer Genauigkeit von bis zu ± 1.5 µs.

Zwei Auflösungen für alle Anwendungen von VGA bis 5 MP:

Die 2,4 MP Kamera Sony XCG-CG240/C ist geeignet für Anwendungen von VGA bis 2,4 MP und bietet neben den Vorteilen der CMOS-Technologie neue Möglichkeiten in puncto Framerate und Auflösung: z. B. 100 fps bei VGA, 48 fps bei SXGA (1360 x 1024) und 41 fps bei UXGA (1600 x 1200).

Die 5,1 MP Kamera Sony XCG-CG510/C ist geeignet für Anwendungen, die mehr Genauigkeit bei hohen Frameraten erfordern, erreicht 27 fps bei voller Auflösung und z. B. 90 fps bei 2448 x 500 Pixel.

Die zwei Modelle sind als Monochrom- und Farbversionen mit 8-, 10- oder 12-Bit Pixelformaten ab sofort bei MaxxVision verfügbar.

Innovative Funktionen (Auswahl):

Mit der neuen Funktion Area Gain können bis zu 16 Bildbereiche gesondert eingestellt werden.

Eine weitere neue Funktion ist der sogenannte Trigger-Counter, mit dem die eingegangenen Triggersignale hochgezählt werden können. Die Kameras verfügen über diverse Trigger-Modi wie z. B. Bulk- und Sequential-Trigger.

Neben einer Defekt-Pixel-Korrektur besitzen die Kameras eine innovative Shading-Korrektur, die Helligkeitsunterschiede, welche durch Objektiv oder Beleuchtung entstehen können, intern speichert und zur Bildkorrektur abruft. Bis zu 20 (XCG-CG240) und 9 (XCG-CG510) solcher Korrektur-Patterns sind speicherbar.

Autor: MaxxVision GmbH

Share This Post On