Neue Erodiermaschine QXD 250 von Vollmer

Erodiermaschine QXD 250

Erodiermaschine QXD 250

Als Spezialist für Schleif- und Erodiermaschinen, legt Vollmer dieses Jahr den Schwerpunkt auf die Bearbeitung von PKD-Rotationswerkzeugen (Polykristalliner Diamant) und hartmetallbestückten Kreissägen für die Metallbearbeitung.

Erstmals auf der EMO Hannover 2013 stellt Vollmer der Welt der Metallverarbeitung die Erodiermaschine QXD 250 vor. Ergänzt wird der Messeauftritt durch weitere Maschinen der Tochter Loroch und des Kooperationspartners Gerling sowie das aktuelle Dienstleistungsangebot.

Anwendungstechniker dokumentieren mit Live-Demos und Vorführungen die Funktionen und den Einsatz der Schärfmaschinen. Über zahlreiche Videoinstallationen öffnet Vollmer den Besuchern das Tor zu weiteren Themen wie der Internationalisierung des Unternehmens oder auch den Vollmer Dienstleistungen, die von Beratung und Finanzierung über Schulung und Training bis hin zu Instandhaltung und Wartung reichen.

Die neue Erodiermaschine QXD 250 steht im Mittelpunkt des diesjährigen EMO-Messeauftritts. Mit ihr lassen sich PKD-Rotationswerkzeuge bis zu 250 Millimetern Länge in einer Aufspannung messen, erodieren, schleifen und polieren. PKD-bestückte Werkzeuge können dank der neuen Generatortechnologie Vpulse EDM bis zu 30 Prozent schneller gefertigt werden als bisher. Mit gezielten Erodierimpulsen erhöht Vpulse EDM die Qualität der Schneide um den Faktor zwei und mehr.

Messestand Vollmer

Messestand Vollmer

Ein weiteres Technologie-Highlight von Vollmer ist die Schärfmaschine CM 200 für die Bearbeitung von hartmetallbestückten Metallkreissägen für die Metallbearbeitung. Die CM 200 bearbeitet komplett in einer Aufspannung die Zahngeometrie der Frei- und Spanflächen, wobei die Zahngeometrie der Schneidkanten automatisch vermessen wird.

Die Vollmer Tochter Loroch aus Mörlenbach ergänzt den Messeauftritt von Vollmer mit ihrem Portfolio wie dem Sägenschärfautomaten KSC 710 Basic, mit dem sich Metallkreissägeblätter komplett vollautomatisch bearbeiten lassen. Auch das Messsystem Loroch TC 700 wird gezeigt, mit dem sich die wichtigsten Daten von HSS und von hartmetallbestückten Kreissägeblättern präzise prüfen, speichern und verarbeiten lassen.

Das Unternehmen Gerling Automation, mit dem seit April 2010 eine Kooperation besteht, wird auf der EMO innerhalb des Vollmer Messeauftritts seine Maschinen zur Werkzeugherstellung und Sondermaschinen präsentieren.

„Uns kommt die internationale Ausrichtung der EMO sehr entgegen, da wir so unsere Produkte und Dienstleistungen einem weltweiten Publikum hautnah vorstellen und erläutern können“, sagt Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer der Vollmer Gruppe. „Gerade im asiatischen Markt, aber auch in Russland und Südamerika, zeichnen sich für uns in der Metallbranche enorme Wachstumspotenziale ab, die wir über die EMO noch stärker forcieren können.“

Autor: Redaktion

Share This Post On