Neu: 4.0-fähiges Förderband

Montech-Foerderband_mit_BedieneinheitMontech AG präsentiert auf der Motek 2015 ein 4.0-fähiges Förderband mit Bedieneinheit, mit dem Positionierabläufe und Drehzahlbetrieb möglich sind.

Die Bedienung erfolgt über ein Touch-Panel am Förderband. Die menügeführte Bedienung ist intuitiv und selbsterklärend aufgebaut. Sie kann für den autonomen Betrieb sowie für die Parametrierung – Betrieb via SPS – eingesetzt werden. Im autonomen Betrieb kann der Bediener Start/Stopp, Geschwindigkeit, Beschleunigungsrampe und Laufrichtung des Förderbandes einstellen.
Diese Parameter stehen auch im Positionierbetrieb zur Verfügung. Weiterhin kann der Bediener im Positionierbetrieb ein Verfahrzyklus mit Verfahrweg und Verweilzeit eingegeben. Der Positionierbetrieb ist fortlaufend oder reversierend möglich.

Darüber hinaus enthält die Bedieneinheit eine Statusübersicht des Antriebs, die beispielsweise den aktuellen Strom, Temperatur sowie Fehlermeldungen anzeigt. Aber auch eine Support-Seite und eine Übersicht der technischen Daten des Förderbandes ist auf dem Touch-Panel verfügbar.
Die Bedieneinheit kann bei Bedarf mit einem Bluetooth- oder WLAN-Modul ausgerüstet werden und ist damit für jegliche Kommunikation und Auswertungen bereit.

„Montech hat mit der neuen Bedieneinheit eine smarte HMI für das Transportband TB40 geschaffen und einmal mehr bewiesen, dass der Name Montech für Innovationen steht“, so Gianluca Aloisi, Director Sales. „Das Montech-Förderband TB40 ist nun 4.0-ready.“

Besucher der Motek können das 4.0-fähige Montech-Förderband live am Stand Nr. 3128 in Halle 3 sehen und die Steuerung des Förderbandes TB40 mit einer App testen.

Autor: Montech AG

Share This Post On