Mit großen Schritten geht´s voran – Hainbuch in Austria bezieht neues Office und erhöht die Manpower

Da darf Hainbuch nicht fehlen
Um den Bekanntheitsgrad zu steigern und die hochpräzisen Premiumprodukte vorzustellen, ist Hainbuch in Austria mit einem Stand auf dem WFL Technologiemeeting vom 16. bis 19. März 2015 am Standort in Linz dabei. Dort werden den Besuchern die neuesten Technologien von WFL Millturn Technologies präsentiert. Und mit praxisnahen Beispielen gezeigt, was bei der Komplettbearbeitung alles möglich ist. Außerdem sorgt Rainer Bürkle, Außendienstmitarbeiter bei »Hainbuch in Austria«, noch für Gesprächsstoff. Denn wie beim Rüsten bares Geld gespart werden kann, das erfahren die Besucher in einem 30-minütigen Vortrag. Zuhören zahlt sich also aus!

Hainbuch und sein Steckenpferd
Auf dem Stand zeigt Hainbuch den Besuchern Spannlösungen, die den Unternehmen ganz leicht einen Produktivitätsschub verpassen können. Denn mit den Hainbuch Produkten geht’s leichter in der Produktion, sie sind leicht zu verstehen, leicht zu handhaben und leicht zu wechseln. Und das ist heute ein ganz entscheidender Faktor. Mit Hainbuchs Steckenpferd, dem bewährten und flexiblen Baukasten-System – eins passt ins andere, ist das kein Problem. In Null-Komma-Nichts mit dem Mando Adapt von Außen- auf Innenspannung oder mit dem Backenmodul auf Backenspannung wechseln. Neben dem Baukasten-System wird auch die beliebte Schnellwechsel-Schnittstelle »centrotex«, die mittlerweile als standardisierte Version erhältlich ist, präsentiert. Den Fünf-Minuten-Wechsel von einem Backenfutter Größe 315 auf ein Toplus Futter Größe 100 macht dem Schnellwechselsystem jedenfalls so schnell keiner nach. Und das ohne lästiges Ausrichten. Da lohnt sich doch ein Blick auf den Hainbuch Stand. Denn für wirtschaftliche Lösungen bietet Hainbuch eine Vielfalt von Produkten an, egal ob für die Einzel- oder Serienfertigung.

Autor: HAINBUCH GMBH

Share This Post On