Mit der Avantop VC-Baureihe stellt AVANTEC neue Allround-Planfräser vor

Avantop Planfräser

Kennzeichnend für die neue VC Baureihe der Avantop Planfräser von AVANTEC ist die Vielzahnbauweise, die für hohe Wirtschaftlichkeit sorgt. Dazu sind die Werkzeugkörper auf maximale Schneidenanzahl ausgelegt. Mit hoher Stabilität hinter der Schneide halten die Avantop VC-Planfräser höchsten Anforderungen stand.

Einsatz selbst auf leistungsschwächeren Maschinen

Das sehr hohe Zerspanvolumen der VC1.1- und VC2.2-Varianten entsteht durch die positive Einbindung der hochpräzise geschliffenen Ofensiva Wendeschneidplatten mit acht Schneiden. Sie machen die Avantop VC zu Allround-Planfräsern für die Schrupp- und Schlichtbearbeitung. AVANTEC-typisch ist der extrem weiche Schnitt, der Werkstück und Maschine vibrationsfrei hält und auch den Einsatz der Werkzeuge auf leistungsschwächeren Maschinen ermöglicht.

Was ebenfalls maßgeblich in die Performance der neuen Planfräser einfließt, ist die Weiterentwicklung der Ofensiva Wendeschneidplatten. Für deren Herstellung werden die neuen Avantec-Sorten Ice2 für die Stahlbearbeitung und Nero2 für die Gusszerspanung verwendet.

Deutlich höhere Schnittgeschwindigkeiten

Mit neuem Grundsubstrat und neuer Beschichtung sowie optimierter Schneidengeometrie, sind bis zu 40% höhere Schnittgeschwindigkeiten und erhöhte Standmengen erreichbar. Damit sind die neuen Avantop VC1.1 und Avantop VC2.2 Planfräser auch für die Bearbeitung von schwer zerspanbaren Materialien und für alle Gusssorten geeignet.

 

Autor: Redaktion

Share This Post On