Messfühler-Kugelhähne sind vorbereitete Messstellen

Messfühlerkugelhähne ermöglichen flexiblen Einbau von Strömungssensoren in Rohre

Strömungssensoren flexibel einsetzten
Messfühler-Kugelhähne von SCHMIDT Technology ermöglichen einfach und preisgünstig den flexiblen Einbau von Strömungssensoren in Rohre – ohne Druckabschaltung.

Von der Verbrauchsmessung über das Auffinden von Leckagen bis hin zu umfassendem Energie-Management, gibt es in der Druckluft-Technik viele Gründe und je nach Komplexität solcher Anlagen auch viele Messstellen, um Strömungssensoren in Rohrleitungsnetze einzubauen. Ähnlich vielfältig stellen sich Aufgaben zur Kontrolle und Steuerung von Prozessgasen in Industrie-Prozessen dar. Schon bei der Planung von Rohrleitungsnetzen sind vorausschauend Messstellen für die Strömungsmessung festzulegen. Anlagenteile oder Anforderungen können sich allerdings auch verändern. Nachträglich neue Messstellen einzubauen ist aufwendig, vor allem auch deshalb, weil dafür meist komplette Anlagen oder Anlagenteile abgeschaltet, sprich drucklos gestellt werden müssen. Per se gibt es in solchen Anlagen, neben Messstellen die dauerhaft mit Strömungssensoren bestückt sind, auch solche Messstellen die neu hinzu kommen oder solche die lediglich bei Bedarf mit einem Sensor bestückt werden.

SchmidtTechnology-MessfühlerKugelhahn-Bild2+3

SCHMIDT® Messfühler-Kugelhähne stellen eine genial einfache Lösung dar, um Eintauchsensoren in Rohrleitungen aus- und einzubauen, ohne dazu den Betrieb einer Anlage nennenswert zu unterbrechen. Äußerlich gleichen Sie herkömmlichen Kugelhahnventilen. Sie haben jedoch eine zusätzliche Einbauöffnung in die Eintauchfühler wie die SCHMIDT® Strömungssensoren SS20.261 oder SS20.260 passen. So bieten SCHMIDT® Messfühler-Kugelhähne die Möglichkeit vorausschauend Messstellen günstig einzuplanen, ohne diese gleich mit Sensoren zu bestücken. Ohne eingebauten Sensor wird die Einbauöffnung mit einer Verschlusskappe dicht verschraubt. Zum Einsetzen eines Sensors muss lediglich der Messfühler-Kugelhahn geschlossen und anschließend wieder geöffnet werden. Mit derart vorbereiteten Messstellen können Druckluftsysteme oder Prozessanlagen nach Bedarf flexibel mit Messfühlern ausgerüstet werden. Je nach Anforderung lässt sich so die Anzahl der sonst dauerhaft installierten Messfühler reduzieren. Außerdem sind Messfühler im Reparaturfall oder zu Kalibrierzwecken leicht austauschbar. SCHMIDT® Messfühler-Kugelhähne eignen sich für Luft sowie nicht aggressive Gase und stehen für gängige Rohrdurchmesser von 1″ bis 2″ zur Verfügung. Für größere Rohrdurchmesser ab DN 65 empfiehlt es sich, einen SCHMIDT® Durchgangs-Kugelhahn mit Schweißnippel zu verwenden. Hier wird der SCHMIDT® Strömungssensor durch den Durchgangs-Kugelhahn eingeführt.

 

 

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On