Mehr Energieeffizienz an Bearbeitungszentren

Bearbeitungszentren

Für Heller sind etwa rückspeisefähige Antriebssysteme, Servomotoren mit einer effizienteren Nutzung des gesamten Drehzahlbereichs oder auch leistungsreduzierte Ventile seit Jahren ebenso Standard wie Standby-Strategien. Zudem werden seit über einem Jahrzehnt konsequent Methoden zur Optimierung der Topologie von Strukturbauteilen, wie etwa Betten und Ständer, auf Basis der Finite Elemente Methode (FEM) genutzt, um Steifigkeiten zu steigern und Massen bewegter Komponenten zu optimieren. Dadurch lässt sich die Leistungsaufnahme von Servomotoren deutlich verbessern.

Optional bietet das Unternehmen aber auch Lösungen für drehzahlgeregelte Hochdruckpumpen an Kühlmittelanlagen an. Als Beispiel zeigt das horizontale Bearbeitungszentrum H 2000 welche Einsparungen etwa durch drehzahlveränderliche Pumpenantriebe im Bereich der KSS-Hochdruckanlage zu erreichen sind.

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On