Mazak präsentiert in Leipzig ein starkes Quartett

Mazak_Bild 1Seit November 2011 ist Yamazaki Mazak mit einem eigenen Technologiezentrum an der A14 in Leipzig vertreten. Im zweiten Jahr nach der Eröffnung sieht Joachim Herberger, Geschäftsführer der Yamazaki Mazak Deutschland GmbH der Messe intec mit Vorfreude entgegen: „ Für uns ist die intec das große Highlight vor der EMO. Dieses Jahr findet sie erstmalig als unser Heimspiel statt. Parallel zur intec stehen in unserem Technologiezentrum 7 Maschinenmodelle zur Besichtigung bereit. Durch die regionale Präsenz konnten wir in der Region Leipzig und in den gesamten neuen Bundesländern in den vergangenen Monaten einiges bewegen. Zur intec werden wir der überaus positiven Entwicklung der Region mit innovativen Produkten begegnen und produktive Maschinen der neuesten Generation mit einem außergewöhnlichen Preis-Leistungs-Verhältnis in den Vordergrund stellen.“

Drehen, Fräsen und Multi-Funktion

Die Integrex-Baureihe ist die weltweit am häufigsten eingesetzte Multi-Funktions-Werkzeugmaschine. Die ausgestellte Integrex i-200ST fasst alle Bearbeitungsprozesse nach dem DONE-IN-ONE-Prinzip in einer Maschine zusammen und verkürzt damit Durchlaufzeiten, Betriebskosten und erhöht die Werkstückqualität. Die Maschine ist dank 5-Achs-Simultanbearbeitung und Hochleistungsspindel für komplexe und schwere Bearbeitungsaufgaben ausgelegt. Die Hauptspindel leistet 5.000, die Frässpindel bis zu 12.000 Umdrehungen pro Minute. Bearbeitungen sind bis zu einem Werkstückdurchmesser von 420mm möglich. Besonders bei komplexen und teuren Werkstücken wird es immer wichtiger, völlig ohne Ausschuss zu produzieren. Dabei unterstützt die Integrex i-200ST den Bediener mit zahlreichen intelligenten Funktionen um die optimale Nutzleistung der Maschine zu erzielen. Dazu zählen umfassende Spindelüberwachungen, Minimierung von Schwingungen, akustisches Meldesystem sowie eine umfassende proaktive Wartungsüberwachung. Mit der enormen Vielfalt an Spezifikationen erfüllt sie die unterschiedlichsten Anforderungen an die Prozessintegration und wird sowohl in der Einzel- wie auch in der Serienfertigung zahlreich eingesetzt.
Mit der Variaxis j-500 zeigt Mazak eine Multi-Funktions-Maschine, die auf eine hohe Wertschöpfung mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis abzielt. Ausgelegt für hohe Bearbeitungsgeschwindigkeit und -präzision sowie einfacher Bedienung kombiniert sie maximale Leistung mit minimalem Platzbedarf. Mit maximalen Werkstückabmessungen von bis zu 500mm Durchmesser und 350mm Höhe schafft sie auch für größere Teile Platz. Zu den Highlights der Variaxis j-500 gehören: kürzeste Zykluszeit durch Werkzeugwechsel ohne Rückstellung des Tisches zur Ausgangsposition, höchste Positioniergenauigkeit dank Ausrüstung der x-, y-, und z-Achse mit Linearrollenführungen sowie effiziente Mehrseitenbearbeitung durch Simultansteuerung von 4 Achsen und Indexierung der A-Achse.

Mazak_Bild 2Als intelligentes CNC-Drehzentrum der neuesten Generation sorgt die Quick Turn Smart 200M für hohe Produktivität. Mit einer Bearbeitungslänge von bis zu 1052mm und 360mm Durchmesser, ihrer leistungsstarken Spindel und ihrer hochsteifen Konstruktion sind die Maschinen der Serie QUICK TURN SMART für vielfältigste Anwendungen konzipiert – von der hocheffizienten Bearbeitung von Aluminium bis zur Schwerzerspanung von Stahl. Die intelligente Wärmeabschirmung sorgt für gleichmäßig hohe Bearbeitungsgenauigkeiten im Dauerbetrieb, auch bei wechselnden Umgebungsbedingungen. Die Maschine ist mit einem Trommelrevolver mit angetriebenen Werkzeugen ausgestattet und eignet sich neben dem Drehen auch für weitere Bearbeitungsaufgaben, ob Stirnfräsen, Schaftfräsen oder Bohren mit hohen Drehzahlen.
Die innovative Kompaktmaschine VCS 530C vereint als vertikales 3-Achs Bearbeitungszentrum ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis mit einer enormen Bearbeitungsvielfalt. Eine hochsteife Maschinenkonstruktion, ein großer Tisch von 1300mm x 550mm sowie Rollenführungen an allen Achsen sorgen für hohe Bearbeitungspräzision. Die Maschine eignet sich besonders für Klein- und Mittelserien.

Autor: Redaktion

Share This Post On