MARKATOR® bringt neuen Ritzpräger auf den Markt

Die Technik des Ritzprägens ist seit Jahren in vielen Industriebereichen etabliert. Eine mit einem Industriediamanten bestückte Markiernadel wird in die Werkstückoberfläche gedrückt und spanfrei durch das Material gezogen. Besonders die geräuscharme und vor allem dauerhafte Beschriftungsarbeit auf nahezu allen Materialien ist ein entscheidender Vorteil der Ritzmarkiertechnik. Gerade im Karosseriebau und bei Abgassystemen hat sich das leisere Ritzprägen im Vergleich zum Nadelprägen mit hoher Geräuschentwicklung bewährt. Hinzu kommen sehr hohe Markiergeschwindigkeiten, die gerade bei geringen Taktzeiten enorm wichtig sind.

Bei der Entwicklung des neuen Ritzmarkierers MV5 VU2 standen Hardware- und Softwareziele gleichermaßen im Vordergrund. So ist beispielsweise durch die kleinere, kompakte und gewichtsoptimierte Bauweise ein noch einfacherer Einbau des Ritz-Markierkopfs in einen Automationsprozess möglich. Mit seiner geschlossenen Bauform in Kombination mit einer optional erhältlichen Schutzabdeckung ist der Ritzpräger für sehr raue Umgebungen in der Industrie konzipiert. Der Mechanik wurde mittels doppelt-geführten Linearführungen in X- und Y-Richtung eine noch höhere Steifigkeit verliehen. Ebene diese verbesserte Mechanik, gepaart mit der kontinuierlich weiterentwickelten MARKATOR®-Elektronik, zeichnet sich bei der Markierung eines zweidimensionalen Codes (z.B. Data Matrix Code nach ECC200) aus. Die einzeln geschlagenen Punkte des Data Matrix Codes werden bei maximaler Geschwindigkeit mit höchster Präzision wiederholgenau geprägt.

Eine Klarschriftmarkierung mit 10 Schriftzeichen erfolgt in gerade mal drei Sekunden. Um derartige Markiergeschwindigkeiten erreichen zu können, bietet MARKATOR® die leistungsfähige Zusatzoption SPRINT plus an.

Für mehr Sicherheit bei der Markierarbeit sorgt eine größere Selbsthemmung der Getriebespindeln. Auch wenn die Markieranlage stromlos ist, wird dadurch die Markiernadel in ihrer Position gehalten. Der neue CNC-Ritzpräger wird wie alle anderen Integrationsmodelle mit den bereits bewährten Zentraleinheiten MV5 ZE 101 XL oder MV5 ZE 401 XL betrieben.

Wenn Ihr Interesse für unseren neuen Ritzpräger MV5 VU2 geweckt wurde freuen wir uns Sie auf unserem Messestand in Halle A6, Nr. 108 auf der Messe Automatica in München begrüßen zu dürfen. Gerne sprechen wir auch im Vorfeld der Messe über Ihren Anwendungsfall.

Autor: MARKATOR® Manfred Borries GmbH

Share This Post On