Magnetfilter für Kühlschmierstoffe

ATTP0AJWSeit 2005 produziert die Firma Eclipse Magnetics Magnetfilter unterschiedlicher Bauarten zur Entfernung von ferritischen Verschmutzungen und Partikeln aus Kühlschmierstoffen, Schleifölen, Honölen, Waschwasser und anderen Prozessmedien. Die Friess GmbH, Hersteller von Ölskimmern und elektrostatischen Ölreinigungsanlagen, hat im Dezember 2010 den Vertrieb für die Eclipse Magnetfilteranlagen in Deutschland übernommen. Die Magnetfiltersysteme sind besonders anwenderfreundlich aufgebaut und können schnell und einfach in bestehende Systeme integriert werden. Durch die Entfernung von Mikropartikeln bis unter 1 µm ergeben sich für den Anwender eine Vielzahl von Vorteilen. Zum Beispiel:

Verbesserte Oberflächenqualität
Längere Standzeit für den Kühlschmierstoff
Geringerer Verbrauch an Filtervliesen und Filterpatronen
Längere Lebensdauer von Pumpen und Ventilen
Geringere Bakterienbelastung im Kühlschmierstoff

Die Magnetfilter bestehen aus einem Filtergehäuse mit einem oder mehreren Magnetfilterstäben. Schmutzpartikel, die mit der Flüssigkeit in das Filtergehäuse gelangen, werden durch das extrem starke Magnetfeld angezogen und haften auf dem Magnetfilterstab. Durch eine besondere Strömungsführung ist sichergestellt, dass die zu reinigende Flüssigkeit das Magnetfeld besonders langsam durchströmt. Die besondere Anordnung des Magnetfeldes verhindert zusätzlich, dass der Magnetfilter verstopfen kann. Selbst bei maximaler Partikelbelastung ist die Durchströmung des Filters und damit die Versorgung der Schleifmaschine sichergestellt.

Neu zur intec 2013 sind spezielle Magnetfilter in Hochdruckausführung erhältlich. Bei speziellen Schleifanwendungen, erfolgt die Kühlschmierstoffversorgung mit Drücken über 10 bar. Die neuen Magnetfilter Typ Micromag HD sind für Drücke bis 50 bar ausgelegt und sind für Durchflussleistungen zwischen 70 l/min und 150 l/min erhältlich. Die Schmutzaufnahmekapazität liegt zwischen 900 g und 3.800 g.

Besonders vorteilhaft ist, dass die Magnetfilter ohne Verbrauchsmaterial und ohne Filterhilfsmittel arbeiten. Dadurch werden laufende Kosten reduziert. Gleichzeitig wird die Reinheit des Kühlschmierstoffs deutlich verbessert.

Autor: Redaktion

Share This Post On