Linearführung für hohe Belastungen

SCHNEEBERGER MONORAIL MR 100

Die neue Linearführung MONORAIL MR 100 von SCHNEEBERGER ist prädestiniert für Einsätze in Bereichen wo heutige Linearführungen an die Grenzen der Belastbarkeit stoßen. Mit einer Tragfähigkeit von 1,5 Mega-Newton ist sie für Einsätze in höchst belasteten Maschinen ausgelegt. Sie basiert auf der erfolgreichen SCHNEEBERGER MONORAIL Produktserie. Um eine hohe Lebensdauer zu erreichen wird der Grundkörper des Führungswagens, wie auch die Schiene, aus hochwertigem gehärtetem Stahl hergestellt. Als Wälzkörper kommen speziell geformte Rollen verwendet. Sie gewährleisten eine hohe Steifigkeit und Tragfähigkeit der Systeme. In den stirnseitigen Endplatten aus Aluminium verhindern doppellippige Querabstreifer das Eindringen von Schmutz und das Austreten des Schmierstoffes. Für extreme Einsatzbedingungen gibt es optional Zusatzabstreifer bzw. Blechabstreifer. Standard-Querabstreifer und Zusatzabstreifer lassen sich mit geringem Aufwand erweitern bzw. ersetzen. Zudem sind die Zusatzabstreifer über die Schiene stülpbar. Damit ist auch das Auswechseln der Zusatzabstreifer zwischen den Führungswagen ohne erheblichen Aufwand möglich. Insgesamt haben die Führungswagen 20 verschiedene Schmieranschlüsse, die je nach Einsatzbedingung verwendet werden. Dabei sind auch Spezialschmieranschlüsse für Kurzhub-Einsätze, unabhängige Schmierung der Laufbahnen und Öl-Luft-Minimalmengenschmierung vorhanden. Die Befestigungsbohrungen der Schienen lassen sich mit zweiteiligen Stahlstopfen oder mit Messingstopfen verschließen.

Typische Einsatzbereiche für die MONORAIL MR 100 sind Portalfräsmaschinen und Bohrzentren für den Werkzeug- und Formenbau oder die Großmotorenfertigung, Vertikal – und Karusselldrehmaschinen für den Kraftwerksbau und die Luft- und Raumfahrttechnik, Schleifmaschinen für die Werkzeugmaschinenindustrie und viele mehr.

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On