Kostengünstige Fräsbearbeitung

Maschinenfamilie eVer

Mit der Maschinenfamilie eVer bietet Jobs für die Bereiche Allgemeiner Maschinenbau, Energie, Form- und Werkzeugbau neue Hochleistungsfräszentren mit beweglichem Portal an. Die Maschinen garantieren niedrige Stunden- und Betriebkosten bei einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis. Die Maschine ist mit einer Dual-Drive-Längsachse mit Maßen von 4.000, 7.000 oder 8.500 mm und Verlängerungen je 1.500 mm, mit einer Querachse mit 3.000, 3.500 oder 4.000 mm sowie mit einer Vertikalachse mit 1.250 und 1.500 mm ausgestattet. Dazu gehören ein Universal-Fräsköpfen mit einer Leistung von bis zu 42 kW, mechanisch angetriebene kontinuierliche Gabelköpfen (Leistung ebenfalls bis zu 42 kW) oder Motorspindeln, die eine Leistung bis zu 44 kW bieten. Das umfangreiche Zubehörsortiment umfasst unter anderem ein automatisches Fräskopfwechselsystem, Werkzeugwechsler (WZW) und Palettiersysteme. In der Version Five ist das Hochleistungsfräszentrum mit X-Achse-Führungen unter Fußbodenebene erhältlich, dadurch ergonomisch interessant und einfach zu beladen. Die Version Seven gewährleitstet maximale Effizienz mit Führungen auf Säulen in kompakter Konfiguration und Schutzvorrichtungen.

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On