Jugend–Technik–Preis 2015 – starke Ideen gesucht

Tüfteln und erfinden liegt den Schwaben im Blut
»Baden-Württemberg war schon immer eine Brutstätte von tollen Erfindungen und die beiden Vorzeigebranchen, Fahrzeugbau und Maschinenbau, brauchen dringend Nachschub«, so Rall. Gelungen ist dies Hainbuch ein Stück weit, denn in den vergangenen drei Jahren wurden insgesamt 43 geniale Projekte von den Jugendlichen vorgestellt. Hinter manchen Ideen standen hochkomplexe mathematische Berechnungen, hinter manchen simple, aber trotzdem sehr praktische Erfindungen. Von ganz kleinen bis ganz großen, von groben bis filigranen Prototypen, alles war dabei. Es gibt also genügend technisch begabte junge Leute, man muss es manchmal nur aus ihnen herauskitzeln.

Wie geht´s und was sind die Kriterien?
Visionen, Engagement und neue Wege bei den Themen Ressourcen, Energieeffizienz und Abfallvermeidung sind gefragt. Egal ob Grundschüler oder Gymnasiast, als Gruppe oder Einzelperson – jeder kann mitmachen. Gesucht werden kreative und originelle Ideen im Bereich Technik, die einen Gegenstand des täglichen Lebens erfinden oder verbessern. Die einzige Bedingung dabei ist, dass die Teilnehmer nicht älter als 21 Jahre sein dürfen. Wenn die Idee ansonsten den Anforderungen entspricht, dann sollten die Teilnehmer ihre Idee beschreiben und dazu eine Zeichnung oder noch besser ein Modell oder Prototyp erstellen. Bis zum 17. Juni 2015 um 16 Uhr können die kompletten Unterlagen per Post geschickt oder persönlich bei Hainbuch abgegeben werden. Wichtig ist noch die vollständige Adresse mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Der Preis ist heiß
Ist die Idee kreativ, umsetzbar und wirtschaftlich, dann wartet auf die drei Gewinner, die am 17. Juli 2015 im Hause Hainbuch von der Jury gekürt werden, ein Preisgeld von 2.000 Euro. Und mal ehrlich, wenn das kein verlockendes Angebot ist!

Autor: HAINBUCH GmbH

Share This Post On