Integrierte Produktion führt zu Industrie 4.0

Qualitätssicherung durch Betriebsdatenerfassung und Auswertung in der Kunststoff und Metall verarbeitenden Industrie.

Qualitätssicherung durch Betriebsdatenerfassung und Auswertung in der Kunststoff und Metall verarbeitenden Industrie.

Informationen elektronisch austauschen und effizienter arbeiten

Die Informatisierung der Produktionstechnik wird als Industrie 4.0 bezeichnet. Die Entwicklung geht zur intelligenten Fabrik (Smart Factory), die sich durch Flexibilität, Ressourceneffizienz und Ergonomie auszeichnet. Die intelligente Fabrik integriert Kunden, Geschäftspartner sowie Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse zu einer miteinander kommunizierenden Einheit.

Vierte industrielle Revolution: Industrie 4.0

Die erste industrielle Revolution war die Mechanisierung. In der zweiten Revolution folgte die Massenfertigung. In der dritten Revolution kam es zum Einsatz von Elektronik zur Automatisierung der Produktion. Nun beginnt die vierte Revolution, die sogenannte „Integrated Industry“. Der deutsche Name hierfür lautet „Industrie 4.0“. Die intelligente Vernetzung aller Bereiche ermöglicht eine hocheffiziente Arbeitsweise der industriellen Produktion der Zukunft. Die digitale und die reale Welt verschmelzen immer weiter. Dies wird nun durch die Einläutung der vierten Revolution deutlich sichtbar.

Mit ProSeS auf dem Weg zur Industrie 4.0

Software in einem Unternehmen unterstützt einerseits die Bereiche Entwicklung und Produktion. Andererseits hilft sie – eingebettet in den Produkten und Maschinen – die immer unüberschaubarer werdende Komplexität moderner Technik zu reduzieren. Ohne eine digitale Vernetzung kann ein Produktionsbetrieb heute kaum noch am Markt bestehen. Genau hierbei unterstützt Sie das BDE-System von ProSeS: Konkurrenzfähigkeit und Geschäftspotenzial erhöhen sowie sich international aufstellen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.

Die Individualisierung der Produktionsartikel und die wandlungsfähige Großserienproduktion sind Kennzeichen der Lage, in der sich Produktionsbetriebe aktuell befinden. Die Automatisierungstechnik von ProSeS sorgt für die in der Industrie 4.0 erforderlichen Systembestandteile. Das BDE-System unterstützt Menschen im zunehmend komplexer werdenden Produktionsalltag. Automatisierte Verfahren zur Optimierung, Konfiguration, Planung und Auswertung übernehmen die bisher manuell ausgeführten Tätigkeiten und schaffen Raum für die intelligente Fabrik.

Kunststoff und Metall verarbeitende Industrie

Es gibt keinen Bereich eines Produktionsbetriebs der nicht von der Vernetzung profitieren könnte. Wenn dem BDE-System die Produktionsdaten der Maschinen vorliegen, kann der Bediener auf manche Wege verzichten und die Produktionsplanung entsprechend ausrichten. Außerdem spart er Zeit, die er stattdessen für Dinge einsetzen kann, die ihm kein System abnehmen kann.

Die BDE- Technologie ist verfügbar und bietet sämtliche Möglichkeiten. Es stellt sich nur noch die Frage, ab wann man diese nutzen möchte. Alle Anwender profitieren von der Inbetriebnahme des BDE-Systems und können die Möglichkeiten im Produktionsalltag ausschöpfen.

Die branchenübergreifende Zusammenarbeit – wie hier zwischen Industrieunternehmen und Software-Anbietern – wird immer wichtiger. ProSeS ist als industrieerfahrenes Softwarehaus ein guter Ansprechpartner für die Kunststoff und Metall verarbeitende Industrie. Denn für die Industrie 4.0 ist Wissenstransfer und gute Zusammenarbeit ein grundlegender Aspekt für gutes Gelingen. Ein neues industrielles Zeitalter beginnt, in welchem es viele Herausforderungen zu bewältigen gibt. Gleichzeitig bietet es aber auch viele Chancen. Gut, wenn man hierbei einen kompetenten Partner zur Seite hat. ProSeS ist bereit und begleitet seine Anwender in dieses neue Zeitalter.

Autor: Redaktion

Share This Post On