(Innen) Reinigung von Rohren und Wellen

Reinigungsgerät mit stationärer Wanne

Die Reinigung, insbesondere die Innenreinigung von Rohren und Wellen ist für konventionelle Reinigungsgeräte, wie Waschmaschinen, Hochdruck- oder Ultraschall-Anlagen eine Herausforderung. Je geringer die Durchmesser oder länger bzw. gekrümmter die Rohre sind, umso mehr verstärkt sich diese Problematik. Mit ihrer universellen Niederdruck Heißreinigungstechnik bietet die Firma ph-cleantec eine einfache und höchst flexible Lösung.

Bei dieser Gerätetechnik handelt es sich im Grundkonzept um handgeführte Systeme, die mit niedrigem Druck (bis max. 14 bar) und hoher Wassertemperatur (bis 95°C) arbeiten. Die Technik steht über einen elektrischen Durchlauferhitzer innerhalb einer Minute zur Verfügung. Dabei stellt der niedrige Druck sicher, dass nichts beschädigt wird. Das Verfahren kann in der Werkstatt eingesetzt werden, ohne dass Mensch oder Umfeld in Mitleidenschaft gezogen werden.

Es stehen verschiedene Lanzen bzw. flexible Düsen ab einem Durchmesser von 4 mm in “beliebigen Längen“ zur Verfügung. Somit sind sensible Bauteile im Innenbereich auch bei Krümmungen oder engen Durchgängen leicht zu reinigen. Selbstverständlich eignet sich das Verfahren für die Außenreinigung von Wellen, Rohren oder kubischen Bauteilen.
Größere und schwere Teile lassen sich auf stationären Wannen mit “beliebigen“ Abmaßen reinigen. Dabei wird das Wasser über ein spezielles Recyclingverfahren wieder aufbereitet und somit im Kreislauf betrieben.

Neben der prozessnahen Teilereinigung sind die ph-cleantec Reinigungsgeräte auch in der Instandhaltung und für den Maschinenunterhalt einsetzbar. Besonders erwähnenswert ist dabei die Möglichkeit Werkzeugmaschinen direkt mit dem verwendeten Kühlschmierstoff zu reinigen.

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On