Wiederholgenaue Präzision

ATTPMCMNAuf der intec zeigt die IEF Werner GmbH aus Furtwangen im Schwarzwald ihre Servopressen der aiPRESS-Baureihe. Diese erfüllen die enormen Anforderungen hinsichtlich der konstruktiven Ausgestaltung, um hochgenaue Fügeprozesse automatisch durchführen zu können. Dabei überzeugt die Reihe durch hohe Präzision und Stabilität.

ATTZ0XT8Die neue Baureihe ist flexibel aufgebaut und lässt sich sowohl in Fertigungslinien als auch in Handarbeitsplätze integrieren. Die Basis des Antriebsstrangs, der aus Kugelrollenspindel und Servoantrieb besteht, bildet ein massives und verwindungssteifes C-Gestell aus Stahl. Eine Präzisionsführung, die die Querkräfte vollständig aufnehmen kann, hält den Antriebsstrang über den gesamten Arbeitsweg präzise in der Spur. Damit werden Positionierungsfehler vermieden. Ein Konfigurationssystem sorgt dafür, dass sich der Antriebsstrang exakt an den benötigten Kraftbereich anpassen lässt. Der Servoantrieb arbeitet somit immer unter optimalen Betriebsbedingungen. Um den Pressvorgang zu überwachen und grafisch darzustellen, hat IEF die Baureihe mit dem intelligenten Kraft-Weg-Monitor aiQ-CONTROL ausgestattet. Dieser beinhaltet verschiedene Funktionen wie Hüllkurven, Fenster und Kraft-Weg-Barrieren.

Eine weitere Innovation auf dem Messestand ist das 2-Achs-Positioniersystem AL 2/15. Das Besondere daran: Um die Z-Achse des Systems anzutreiben, wird der Motor nicht mitgeführt, sondern ist extern angebracht. Durch diese Gewichtseinsparung lassen sich die Taktzeiten um bis zu 15 Prozent verkürzen. Zum Einsatz kommt dieses Konzept deshalb überall dort, wo mit hohen Beschleunigungen bei maximaler Wiederholgenauigkeit punktgenau positioniert werden muss – zum Beispiel in der Medizintechnik, in der Mikromontage oder in der Elektroindustrie. Bei einer Höchstlast von vier Kilogramm ist eine maximale Verfahrgeschwindigkeit der Z-Achse von zwei Metern pro Sekunde bei einer Wiederholgenauigkeit von +/- 0,05 Millimetern möglich.

Autor: Redaktion

Share This Post On