Hubtex- und Still-Geräte für das Aluminium-Handling

Frau kann Technik, jedenfalls bei Blecha

Energie-Ersparnis durch eigens entwickelte Kommissionier-Plattform

Wer die Unternehmensentwicklung der Ingrid L. Blecha Ges.m.b.H. nachliest, stößt auf eine lupenreine Erfolgsgeschichte. Sie begann 1986 – nicht in einer legendären Garage als Ausgangspunkt, sondern im Keller der Firmengründer Ingrid und Albert Blecha. 28 Jahre später ist das Unternehmen mit einer gesamten Lagerfläche von 15.700 m² größter lagerhaltender Aluminiumhändler für Halbzeug in Österreich und im Stangensegment einer der Größten in ganz Europa. Stets war sich die Unternehmensführung bewusst, dass über eine qualitätsorientierte, fortschrittliche Intralogistik ein Wettbewerbsvorsprung zu realisieren ist.

Der Exportanteil bei Blecha liegt bei stattlichen 50 Prozent. 70 Mitarbeiter versorgen Kunden in 60 Ländern. Täglich werden nicht weniger als 20 bis 30 Tonnen Aluminium bewegt: Rohre, Profile, Zaunsysteme, Fittings und Stangen. Im Langgutlager sind mehr als 2200 verschiedene Aluminiumprofile, -rohre und -stangen eingelagert, hauptsächlich in einer Länge von 6 m sowie Sonderlängen bis 18 m. „Eine Blecha-Spezialität ist die schnelle Lieferung von Sondermaßen und -Produkten“, sagt Geschäftsführungs-Mitglied und Prokuristin Michaela Bauer. „Es war ein arbeitsreicher Weg, bis wir so weit gekommen sind. Diese Position wollen wir halten und ausbauen. Dazu trägt auch die Fertigung von Sonderprodukten bei, z.B. dünne Alu-Rundrohre für Schaumrollen für eine Bäckerei, Wurstlattenprofile für eine Fleischerei oder besondere Profile für LEDs im Lichtbau.“

Blecha verfügt am Standort in Neunkirchen über vier Hochregal-Lagerhallen mit Seiten- und Frontstaplerbetrieb, zwei Blocklagerhallen für Stapler- und Kranbetrieb sowie ein Kleinteile-Palettenmagazin, das durch Frontstapler beschickt wird. Logistik-Leiter Stefan Blecha erklärt: „Wir profitieren von der Schnelligkeit beim Warenumschlag sowohl durch modernste Geräte als auch durch motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter.“ Ungewöhnlich für die Metall-Branche sind zwei Drittel der Mitarbeiter Frauen. „Je schneller wir hier die Waren innerbetrieblich bewegen kön-nen, umso schneller sind sie beim Kunden und umso zufriedener ist der Kunde.“ Auch seine Geschwister sind in verschiedenen Funktionen im Unternehmen tätig: Beate Heck arbeitet als Prokuristin im Verkauf Inland und Bernhard Blecha ist für die Instandhaltungsleitung zuständig.

Dass Blecha kompromisslos viel Wert auf nachhaltige Qualität legt, zeigt sich auch bei der Auswahl der Logistik-Flotte: Bei den Seitenstaplern und Kommissionier-Geräten setzt Blecha auf Hubtex, bei Elektro-Frontstaplern auf STILL.
Alle Flurförderzeuge werden in regelmäßigen Intervallen einer Wartung unterzogen und sind stets in technisch einwandfreiem Zustand. Ergebnis: Der STILL R 60-50 ist seit 15 Jahren, der Hubtex Elektro-Mehrwege-Seitenstapler VD 25 knapp 20 Jahre im Einsatz.
Michael Schulz, Leiter der Abteilung Systemtechnik-Flottenmanagement bei STILL blickt zurück: „Auch die älteren Geräte sind bei den Fahrern akzeptiert und stehen im täglichen Einsatz – ein Beweis für die Qualität und Zuverlässigkeit unserer Produkte.“ Er betreut Blecha seit vielen Jahren und erlebt das Unternehmen als anspruchsvollen Kunden. „Bevor ein Gerät angeschafft wird, werden Erfahrungswerte aus der bestehenden Staplerflotte gesammelt und Anforderungen definiert. Mit den Entscheidungsträgern werden anschließend die technischen Details besprochen und Innovationen erörtert, die interessant sein könnten um z.B. Sicherheit, Umschlag und/oder Komfort zu erhöhen.“
Inzwischen bilden insgesamt sieben Hubtex-Geräte das Herzstück der Kommissionierung und der Paketlogistik. In den unteren Ebenen der Kragarmregalanlage, der Paketlogistik, und für das Beschicken der Regale sind die Hubtex Elektro-Mehrwege-Seitenstapler im Einsatz. Mit Kommissionierkorb-Staplern werden die höher gelagerten Artikel erreicht und die Inventur durchgeführt. Interessantes Detail am Rande und typisch Blecha: Um einen möglichst leichten Korb für schnelle, energiesparende Hübe zu bekommen, ließ Blecha eine Spezialkonstruktion anfertigen, natürlich aus Aluminium.

Den First Level Support der Stapler übernimmt die Blecha-eigene Instandhaltung. Diese verfügt über Standard-Ersatzteile und kann im Normalfall die Geräte wieder flott machen. Den Second Level Support übernimmt STILL Österreich. „Bravourös“, stellt Stefan Blecha fest, und erläutert: „In der Zeit, als wir nur eine einzige Halle und einen Stapler besessen haben, waren wir abhängig von gutem und raschem Service. Wir haben kein einziges Mal länger warten müssen als einen halben Werktag. Damit war unsere Liefertreue – für die wir bekannt sind – stets gewährleistet.“

Praktisch der gesamte Be- und Entladeverkehr wird von STILL Elektro-Frontgabelstaplern der Type RX 60 bewältigt. Die Frontstapler sind an mehreren wichtigen logistischen Umschlagplätzen stationiert. Erster Umschlagplatz ist die Wa-renübernahme, gefolgt von der Vorsortierung für die jeweiligen Lagerhallen bzw. Lagerbereiche. Zu den weiter entfernten Hallen gibt es spezielle Transportwagen, die an die Gabelstapler angehängt werden können.
Die STILL Frontgabelstapler sind, je nach Einsatzgebiet, mit hydraulischen Tele-skopgabeln oder Messergabeln mit 2400 mm Länge ausgestattet.

Der STILL RX 60-50/600 (Grundtragfähigkeit 5.000 kg bei Lastschwerpunkt 600 mm), kann drei Werkspaletten Aluminium-Bleche auf einmal transportieren. Stefan Blecha: „Die STILL Elektro-Frontgabelstapler sind für uns die beste Wahl am Markt. Wir blicken auf viele Jahre Erfahrung zurück – die Geräte sind äußerst zuverlässig, qualitativ hochwertig und schnell. Auch das jüngste Mitglied der STILL Flotte, der RX 60-50/600 erfüllt unsere Erwartungen – kompakt, wendig und sehr übersichtlich.“

Derzeit wird ein 7000 m² großes Logistikcenter in Ungarn errichtet, von wo aus Kunden in Ost- und Südosteuropa rascher bedient werden können. Stefan Blecha taxiert den Bedarf an Flurförderzeugen für den neuen Standort auf zwei Elektro-Mehrwege-Seitenstapler und zwei Front-Gabelstapler.
Inzwischen hat Blecha einen STILL RX 60-50/600 für den neuen Standort in Ungarn in Auftrag gegeben.
So könnte die Erfolgsgeschichte von Blecha, STILL und Hubtex ein weiteres Kapitel erhalten.


Autor: HUBTEX Maschinenbau GmbH & Co. KG

Share This Post On