Hochdynamisches lineares Bearbeitungszentrum

HDC 150

Das HDC 150 von MAP ist ein Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum in modularer und leichter Bauform. Es benötigt nur eine geringe Stellfläche und ist sehr schnell in Betrieb genommen. Mit einem Beschleunigungswert von 2,7 g für die Linearachsen, bis zu 20 U/qs für die Rundachsen, einem Eilgang von 120 m/min für die Linearachsen, 270 U/min für die Rundachsen sowie mit 60.000 U/min Höchstdrehzahl der Hauptspindel weist die Maschine Kennzahlen auf, die weit über denen vergleichbarer Modelle liegen. Die erzielbaren Bearbeitungsgenauigkeiten liegen bei rund 3 µm.

Mit diesem Konzept lassen sich optional auch 1.000 U/min in den Rundachsen erreichen. Hervorzuheben ist darüber hinaus der stabile Temperaturverlauf, der auf die primär und sekundär gekühlten Linear- und Torquemotoren in Verbindung mit einem sehr leistungsstarken Antriebssystem zurückzuführen ist. Die absoluten Messsysteme dienen der Kommutierung und der Achsregelung. Sie sind so nah wie möglich am Zerspanungsprozess, aber außerhalb des Arbeitsraumes angeordnet. Dadurch wird ein optimales Positionierverhalten und eine sehr hohe Bahntreue erreicht.

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On