Grundfos: Eintauchpumpe MTA für Werkzeugmaschinen

MTA_Gruppe

MTA Eintauchpumpen meistern Partikel und Späne bis zu 10 mm Durchmesser
Die einstufigen Eintauchpumpen der Baureihe MTA von Grundfos dienen im Kühlschmierstoff-Kreislauf von Werkzeugmaschinen als Rückförderpumpe zum Filtersystem. Sie fördern verunreinigte Kühlschmierstoffe und meistern dabei Späne und andere abrasive Partikel bis zu einem Durchmesser von 10 mm und viskose Medien bis 75 cSt. Da die Pumpen keine Wellenabdichtungen haben sind sie trockenlaufsicher und wartungsfrei.

MTA 200_Schnitt

In der Metallbearbeitung werden immer höhere Anforderungen gestellt. Höhere Schnittgeschwindigkeiten, längere Werkzeugstandzeiten oder etwa eine schnellere Werkstückzufuhr sowie insgesamt erhöhte Prozess-Sicherheiten lassen sich bei Werkzeugmaschinen nur durch den Einsatz qualitativ hochwertiger Komponenten erreichen. Dazu zählen auch zuverlässige und leistungsfähige Kühlschmierstoff-Pumpen. In diesem Bereich sind besonders Eintauchpumpen gefragt, die eine zuverlässige Versorgung mit Kühlschmierstoffen gewährleisten und gleichzeitig für die Abfuhr der Späne sorgen. Indes sind die Anforderungen an solche speziell für Werkzeugmaschinen entwickelten Pumpen vielseitig: Maschinenhersteller und –betreiber verlangen je nach Leistungsbedarf und Konstruktion der Werkzeugmaschinen oder abhängig von deren Einsatzbedingungen spezielle Pumpen-Bauformen mit unterschiedlichen Eintauchtiefen, Fördermengen oder Drücken. Dabei stehen oft auch unterschiedliche Werkstoffqualitäten im Forderungskatalog. Als Weltmarktführer bietet Grundfos für den Betrieb von Werkzeugmaschinen ein breites Pumpen-Programm. Diese können mit drehzahlregelbaren Normmotoren mit integriertem Mikrofrequenzumrichter ausgerüstet werden und sind so sehr einfach in komplexe Steuerungs- und Regelungssysteme zu integrieren. Damit tragen Grundfos-Pumpen zur Effizienz von Werkzeugmaschinen und zu optimierten Fertigungsprozessen bei.

Weiterentwickelt für ‚schmutzige‘ Jobs
Mit der einstufigen Baureihe MTA hat Grundfos die Baureihe für ‚schmutzige‘ Medien weiterentwickelt. Als Rückförderpumpe fördert sie die aus der spanabhebenden Bearbeitung mit Spänen und anderen abrasiven Bestandteilen verunreinigten Kühlschmierstoffe. Sie meistert Partikel und Späne bis zu einem Durchmesser von 10 mm. Die Pumpen vom Typ MTA sind mit einem halboffenen Laufrad ausgestattet, das abrasiven Feststoffanteilen widersteht, korrosionsbeständig ist und viskose Medien bis 75 cSt ohne den Motor zu überlasten fördert. Grundfos hat hier auf den Einbau einer Wellendabdichtung verzichtet, was die Pumpen absolut trockenlaufsicher und wartungsfrei macht.

MTA 30_halboffenes Laufrad_bottom suction

In der Regel wird bei Eintauchpumpen der Kühlschmierstoff von unten abgesaugt (‚Bottom Suction‘). Bei Grundfos kann der Werkzeugmaschinen-Hersteller jedoch applikationsspezifisch wählen, wie er den Kühlschmierstoff ansaugen will. Optional bietet die MTA nämlich die Möglichkeit den Kühlschmierstoff auch mit einem um 180° gedrehten Laufrad von oben (‚Top Suction‘) anzusaugen. Dieses Design benötigt keine Bodenfreiheit und schwimmende Späne lassen sich leicht mit einsaugen.

MTA 200_Blueflux_IE3-Motor

MTA_Nils Sörensen

Die Baureihe MTA wird in neun Baugrößen und über 100 Varianten für einen Leistungsbereich bis 350 l/min bei Förderhöhen bis 18 m angeboten. Die fünf Motorgrößen sind bifrequent für den Betrieb mit 50 und 60 Hz ausgelegt und in drei unterschiedlichen Spannungsvarianten für die Märkte in Europa, Asien und den USA verfügbar. MTA-Pumpen arbeiten mit höchster elektrischer und hydraulischer Effizienz; das senkt den Energieverbrauch und reduziert den Wärmeeintrag in den Kühlschmierstoff, was die aufzubringende Kühlleistung senkt und somit die Betriebskosten mindert. Die leistungsstärkste Pumpe MTA200 mit IE3-Motor erfüllt die internationalen Normen für hocheffiziente Motoren, einschließlich der seit 16. Juni 2011 greifenden europäischen Ökodesign-Richtlinie (ErP).

Bild 1: Mit der Entwicklung der neuen Baureihe MTA deckt Grundfos mit seinem Portfolio an KSS-Pumpen sowohl die Versorgungs- wie auch die Rückförderseite des Kühlschmierstoff-Kreislaufs ab.
Bild 2: Konstruktiv wurde auf den Einbau einer Wellendabdichtung verzichtet, deshalb sind die Pumpen vom Typ MTA absolut trockenlaufsicher und wartungsfrei.
Bild 3: Das halboffene Laufrad fördert Späne bis zu einem Durchmesser von 10 mm.
Bild 4: Die leistungsstärkste Pumpe MTA200 ist mit einem IE3-Hocheffizienz-Blueflux-Motor ausgerüstet.
Bild 5: „Aus Edelstahlblech gefertigte, ein- und mehrstufige Eintauchpumpen für Werkzeugmaschinen sind quasi eine ‚Erfindung‘ von Grundfos – alle anderen Anbieter lehnen sich an diese Werkstoffwahl und dieses Produkt-Design aus dem Jahr 1962 an“ (Nils Sörensen, Regional Application Manager Europe Machining Industry, Grundfos).

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On