Gleitlager von norelem: Reibungslos und wie geschmiert

Die gerollten Verbundgleitlager aus Stahl und Sinterbronze eignen sich insbesondere für den Trockenlauf. Mit einer Kupfer-Zinn-Auflage ist das Trägerblech vor Korrosion geschützt, innen sorgt Sinterbronze in Kombination mit einer Schicht aus eingelagertem PTFE und Gleitzusätzen für reibungsfreie Drehung.

Die Materialkombination gewährleistet optimale und praktisch verschleißfreie Gleiteigenschaften bei höchster Trag- und Wärmeleitfähigkeit. Sie vermeidet ein Fließen der Gleitzusatzwerkstoffe selbst bei hohen Lagerbelastungen. Verbundgleitlager eignen sich auch für geschmierte Anwendungen sowie für Rotations- und Oszillationsbewegungen. Die Gleitlager haben keinen Stick-Slip-Effekt und nehmen kaum Wasser auf.

Gleitlager aus Sinterbronze sind ölgetränkt und selbstschmierend: Aus ihrem aufnahmefähigen Kapillarsystem geben sie Öl an die sich drehende Welle ab, das bei Stillstand wieder vom Gleitlager aufgesogen wird. Unter gängigen Betriebsbedingungen ist eine Zusatzschmierung somit nicht erforderlich. Aufgrund ihrer Fähigkeit Öl zu speichern eignen sich Gleitlager aus Sinterbronze insbesondere für Dauerläufer wie Elektromotoren, Ventilatoren und Haushaltsgeräte. Die Montage der kostengünstigen Gleitlager ist einfach und erfolgt mit Hilfe eines passenden Einpressdorns.

Autor: norelem Normelemente KG

Share This Post On