g700: Lenze erweitert anwendungsorientiertes Portfolio – Neues Planetengetriebe für Servoanwendungen mit mittlerer Performance

„Unser Portfolio ist skalierbar und bereits genau auf die Anforderungen spezifischer Applikationen zugeschnitten. Unsere Kunden können einfach eine passende Lösung für die jeweilige Applikation finden – mit einer Skalierung von 100 bis 900, für einfache bis anspruchsvolle Maschinenaufgaben und dies von der Steuerung bis zum Getriebe. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung einfaches Engineering.“ erklärt Rune Friis-Knutzen, Leiter Strategische Produkt-/ Marktentwicklung Elektromechanik.

Pünktlich zur Hannover Messe erweitert Lenze seinen Lösungsraum für Servo-Applikationen mit anspruchsvollen Anforderungen an Überlastfähigkeit und Dynamik mit einem neuen g700-Planetengetriebe. Typische Einsatzgebiete finden sich im Zusammenspiel mit Synchronmotoren, den Servoreglern i700 sowie den Lenze Steuerungs- und HMI-Systemen in den Mehrachsanwendungen des Materialhandlings.

Kein halbes Jahr nach der Vorstellung der g500-Getriebereihe für Standardanwendungen präsentiert Lenze jetzt ein reinrassiges Servogetriebe für die Kombination mit den eigenen Asynchron- und Synchronservomotoren. Die ein-, zwei- und dreistufigen Planetengetriebe decken in fünf Baugrößen Drehmomente zwischen 20 und 800 Nm ab.

Servoanwendungen mit mittlerer Performance in puncto Steifigkeit und hoher Dynamik – dafür sind die g700-Planetengetriebe konzipiert. Kennzeichnend für die inneren Werte sind die durchgängige Härtung aller Verzahnungskomponenten, geschliffene und gehonte Außenverzahnungen sowie eine vollnadelige Planetenradlagerung mit größter dynamischer Tragzahl.

Autor: Lenze SE

Share This Post On