Für mehr Benutzerfreundlichkeit bei der Bedienung

Die Weinmann Aach AG mit Sitz im baden-württembergischen Dornstetten gehört zu den führenden regionalen Metallhandelsbetrieben. Das 1950 gegründete Familienunternehmen verfügt über ein Vollsortiment an Profilen, Blechen und Rohren aus Stahl, Edelstahl und Aluminium. Die Weinmann Aach AG beliefert ihre Kunden aus Industrie, Handwerk und Handel auch mit individuell angefertigten Einzel-, Serien- und Schrägschnitten sowie Blechzuschnitten und Platten, mit 35 LKWs aus dem eigenen Fuhrpark in ganz Baden-Württemberg, sowie die grenznahen Regionen in Frankreich und Bayern. Um möglichst viele Anfragen kurzfristig bedienen zu können, betreibt das Unternehmen drei Lagerstätten mit einer Gesamtfläche von 33.000 Quadratmetern.

Stahl-, Edelstahl- und Aluminium-Langgut lagert Weinmann auf einer Fläche von 25.000 Quadratmetern an seinem Hauptsitz im Gewerbegebiet Eichwald in Dornstetten. Für eine zügige Kommissionierung und eine hohe Lieferbereitschaft setzt das Unternehmen auf hochmoderne Kran- und Lagertechnik. Dazu gehören auch insgesamt vier Wabenlager vom Typ UNICOMPACT 3.5 der KASTO Maschinenbau GmbH & Co. KG mit insgesamt 7.000 Kassetten. Diese sorgen für kurze Bereitstellzeiten und nutzen dank der geringen Anfahrmaße den vorhandenen Lagerraum optimal aus. „Das Langgut wird in Kassetten gelagert und auf Anfrage nach dem Prinzip „Ware-zum-Mann“ an den Ausgabestationen bereitgestellt“, beschreibt Simon Schultz, Vorstand bei Weinmann Aach. „Von dort gelangt es entweder zur Bearbeitung in die Sägetechnik oder direkt in die Kommissionierung.“

Die Steuerung der Abläufe in den Wabenlagern übernimmt das KASTO warehouse management system KASTOlogic. Dieses stellt sämtliche Prozesse zwischen Wareneingang und Versand übersichtlich dar. Der Datenaustausch mit anderen Systemen, etwa dem bei Weinmann eingesetzten Host-System, ermöglicht eine hohe Transparenz. KASTOlogic ist modular aufgebaut und lässt sich daher exakt an die Wünsche und Anforderungen der Kunden anpassen. Zu den Funktionen des Systems gehören zum Beispiel automatische Auftragsabwicklung, Chargenverwaltung, Bestandsführung und Ferndiagnose. Bedienen lässt sich das Lagerverwaltungssystem, genau wie die einzelnen UNICOMPACT-Lager selbst, über eine von KASTO entwickelte grafische Benutzeroberfläche, das sogenannte User Interface (UI).

Bislang waren die Oberflächen des Lagerverwaltungssystems und der einzelnen Anlagensteuerungen unterschiedlich. Auch sind in den letzten Jahren einige Erkenntnisse aus der User Experience dazugekommen. „Gerade bei den Bedienkonzepten hat sich in den vergangenen Jahren einiges verändert“, erläutert Herr Andreas Stark, stellv. Leiter Softwareentwicklung Lager bei KASTO. „Eine Benutzeroberfläche muss einfach und intuitiv zu bedienen sein – so wie ein Smartphone zum Beispiel. Daher hatten wir zahlreiche Ideen, wie wir unser UI weiter verbessern können.“ KASTO entschloss sich letztendlich dazu, das User Interface komplett zu überarbeiten.

Als Pilotprojekt rüstete KASTO eines der vier UNICOMPACT-Lager und dessen Warehouse Management System KASTOlogic bei Weinmann mit der aktualisierten Benutzeroberfläche aus. Durch das einheitliche Interface wird die Bedienung erheblich vereinfacht. Zudem sorgt ein intuitives Bedienkonzept für mehr Benutzerfreundlichkeit: Sämtliche Funktionen lassen sich schnell und einfach finden und aufrufen, Anlagenzustände übersichtlich darstellen und überwachen. Um eventuelle Schwierigkeiten unkompliziert beheben zu können, hat KASTO verbesserte Hilfefunktionen in das UI integriert. „Unsere Mitarbeiter können dadurch wesentlich effizienter mit der Oberfläche arbeiten, die Einarbeitungszeiten verkürzen sich und auch die Arbeitsvorbereitung wird dadurch profitieren“, freut sich Herr Schultz. „ Die neue Oberfläche wird von den Mitarbeitern sehr gut angenommen, so dass wir auch unsere anderen KASTO-Lager umstellen werden.“

Autor: KASTO Maschinenbau GmbH & Co. KG

Share This Post On