Für dynamische Anwendungen in rauer Umgebung: Gekapselte PICMA® Multilayeraktoren mit verbesserter Wärmeableitung

Gekapselte PICMA® Multilayeraktoren mit verbesserter Wärmeableitung für dynamische Anwendungen in rauer Industrieumgebung.

Gekapselte PICMA® Multilayeraktoren mit verbesserter Wärmeableitung für dynamische Anwendungen in rauer Industrieumgebung.

Physical Instruments stellt neue PICMA® Multilayeraktoren auf der HMI 2014 vor: Bestimmen Öl, Spritzwasser oder dauerhaft hohe Luftfeuchtigkeit die Applikationsumgebung, gewährleisten in Edelstahl gekapselte Multilayer-Piezoaktoren die geforderte Zuverlässigkeit und Lebensdauer.

Sollen die PICMA® Aktoren gleichzeitig für dynamische Anwendungen eingesetzt werden, kann die Eigenerwärmung des Aktors begrenzend wirken.

PI Ceramic bietet nun gekapselte Aktoren mit verbesserter Wärmeableitung: Eine Vergussmasse, die die Auslenkung des Aktors nicht hemmt, ersetzt dabei das Inertgas im Hohlraum zwischen Metallbalg und Piezoaktor.

Eine zusätzliche Kühlung des Edelstahlgehäuses, z. B. mit Druckluft oder Wasser, kann die Wärme, die durch den dynamisch arbeitenden Aktor entsteht, noch besser abführen. So können mit dem P-885.95 Arbeitsfrequenzen bis zu 3,5 kHz über den vollen Stellweg von 36 µm gefahren werden.
PI Ceramic fertigt die gekapselten Multilayer-Piezoaktoren in den Größen Ø 11,2 mm × 40,5 mm und Ø 11,2 mm × 22,5 mm für 30 bzw. 14 µm Stellweg. Höhere Kräfte erzielt die Variante in der Abmessung Ø 18,6 mm × 22,5 mm mit einer maximalen Auslenkung bis 14 µm. In diesen Abmessungen sind mit Wärmeleitmittel vergossene Aktoren kurzfristig lieferbar.

Auf Anfrage können die gekapselten PICMA® Stack Multilayer-Piezoaktoren in weiteren Größen hergestellt werden.

Autor: Redaktion

Share This Post On