Flaches Kraftpaket

FIBROMAT Anwendung

FIBROMAT

Schwerlastpositioniertisch FIBROMAT für Rohbau- und Schweißanwendungen

Der Weinsberger Rundtischspezialist FIBRO setzt als erster Anbieter bei einem Schwerlastpositioniertisch konsequent ein modulares und damit preisleistungsoptimiertes Konzept um. Konzipiert für Rohbau- und Schweißanwendungen in der Automobilindustrie positioniert der lebensdauergeschmierte und wartungsfreie FIBROMAT große und schwere Teile oder Vorrichtungen zügig und präzise. Der Schwerlastpositioniertisch wird über eine Stirnradverzahnung angetrieben. Auf Wunsch ist er mit pneumatischer Indexierung ausgestattet.

Das Getriebe des FIBROMAT ist nicht selbsthemmend, wie das bei herkömmlichen Positioniertischen mit Zylinderkurve der Fall ist. Bei einem plötzlichen Stromausfall oder Notstopp wird folglich die Kraft nicht auf die Kurve übertragen
Damit sind Schäden an der Mechanik des Rundtischs ausgeschlossen und der Tisch schwingt selbst bei großen Aufbauten während der Positionierung nicht auf.

Vorteile des modularen Konzept

In ihrer Grundversion sind die Rundtische mit einem Asynchron-Servogetriebemotor mit vorkonfiguriertem Antriebsumrichter ausgestattet. Anwender und Konstrukteure haben jedoch bereits bei der Wahl des Motors vollkommen freie Hand. Es können alle gängigen Motortypen der bekannten Hersteller eingesetzt werden. Ohne Motor kann der Rundtisch manuell oder über einen Roboter angetrieben werden. Mit einem Antrieb ausgestattet deckt der Positioniertisch einen Großteil aller möglichen Anwendungen ab. Wer kurze Schaltzeiten realisieren oder das Regelverhalten optimieren möchte wählt zwei parallele Antrieben. Die geschickt platzierten Antriebe lassen sich bei Bedarf ohne Demontage der Anschlusskonstruktion mit minimalem Aufwand nach unten ausbauen. Mithilfe von Synchron-Servomotoren lässt sich der FIBROMAT auch als zusätzliche Achse auf einen Roboter synchronisieren und mit dem gleichen Befehlssatz ansteuern. Speziell für robotergestützte Anwendungen verfügt der Positioniertisch standardmäßig über eine große, zentrale Mittenbohrung.

Vier Baugrößen

Selbst die Lagerung des Rundtischs ist modular konzipiert auch. In der Basisversion ist dies ein Standard-Wälzlager. Auf Wunsch wird ein steifigkeits-optimiertes Kreuzrollenlager eingesetzt, das besonders hohe Kippmomente und hohe Belastungen in Axial- und Radialrichtung aufnimmt. Der FIBROMAT ist mit einer Indexiereinheiten bis Teilung 38 lieferbar. Je nach Baugröße liegt die Teilgenauigkeit bei ca. 20 Winkelsekunden, die Wiederholgenauigkeit bei 10 Winkelsekunden. Alternativ lässt sich mit einem Master-Slave-Antrieb jede beliebige Position frei teachen und per Software spielfrei über die Motorbremse verspannen. Darüber hinaus gehören Medienverteiler, Schleifringübertragungen und Absolutmesssysteme zum Modulprogramm. Mit letzterem kann die Teilgenauigkeit auf bis zu 5 Winkelsekunden reduziert werden. Der flache Rundtisch lässt sich per Maschinenständer in ergonomischer Höhe platzieren. Sonderanschlussmaße und kundenspezifische Bohrbilder sind schnell und einfach umsetzbar.

Zum Schutz vor Schweißperlen hat FIBRO sämtliche Dichtungen zusätzlich abgedeckt. Den Schwerlastpositioniertisch gibt es serienmäßig in vier Größen mit Schalttellerdurchmessern von 800 mm, 1.000 mm, 1.250 mm und 1.600 mm. Bei Größe 800 mm sind bereits Aufbauten bis zu einem Durchmesser von 4.500 mm und Transportlasten bis 10.000 kg möglich. 25.000 kg und Aufbauten bis 9.500 mm schafft das größte Modell.

Bild FIBROMAT: Kennzeichnend für den FIBROMAT: Die flache Bauweise und die große Mittenbohrung.

FIBROMAT Anwendung: Der modular konzipierte Schwerlastpositioniertisch FIBROMAT ist mit seinen vielfältigen Möglichkeiten exakt auf Rohbau- und Schweißanwendungen der Automobilindustrie zugeschnitten

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On