F-codierte Brad-M12-Leistungsanschluss- kabel und -buchsen ermöglichen vierfache Leistung

Pic-MX005641Molex, LLC stellt seine Brad® M12-Anschlusskabel und -buchsen für die Leistungsübertragung vor, die durch eine branchenweit führende Strombelastbarkeit von bis zu 16A pro Pin und ein robustes, blind steckbares Design überzeugen. Die Produkte wurden speziell für die wachsenden Leistungsanforderungen von Motoren, Magnetventilen, Stellgliedern und 24V-Hilfsstromsystemen in der Automatisierungssteuerung entwickelt, eignen sich darüber hinaus jedoch ebenso für LED-Beleuchtungen und Anwendungen in Nutzfahrzeugen.

Um eine versehentliche Verwendung mit anderen M12-Steckern, wie sie für den Anschluss von Ein-/ Ausgängen und Signalen oder industrielle Netzwerkverbindungen eingesetzt werden zu verhindern, verfügen die Brad-M12-Leistungssteckverbinder über eine F-codierte Steckschnittstelle.
Die robuste, blind steckbare, codierte Ausführung senkt insbesondere bei beengten Platzverhältnissen mit beschränkter Sicht das Risiko von Fehlern beim Einstecken. Um die Gefahr eines Stromschlags zu vermeiden, sind die Steckerpins zurückgesetzt in einem Kontaktträger eingebaut. Die Ausführung der Buchse wurde so verbessert, dass die aus der höheren Strombelastbarkeit resultierende Wärme effizienter abgeleitet wird, ohne dass Abstriche bei der kompakten Bauweise der Steckverbinder in Kauf genommen werden müssen.

Die 4-poligen M12-Stecker eignen sich für Drahtgrößen bis 14 AWG/2,5mm2 und sind bei einer Spannungsfestigkeit bis 1600V für Spannungen bis zu 300V AC/DC ausgelegt. Der Betriebstemperaturbereich geht von -20 bis +90ºC. Dank einer in Schutzart IP67 abgedichteten Schnittstelle eignen sich die F-codierten Brad-M12-Leistunganschlussleitungen und -buchsen hervorragend für den Einsatz in rauen und nassen industriellen Umgebungen. Der Steckverbinder ist staubdicht und kann temporär bis zu 1m tief in Wasser eingetaucht werden.

Das neue Brad M12-Leistungsanschlusssystem bietet erhebliche Vorteile gegenüber den üblichen, größeren und teureren M23- und MIL-C-5015-Steckerschnittstellen. Die F-Codierung soll künftig im Rahmen des IEC-Standard 61076-2-111 übernommen werden; auch die ANSI/EIA-Zulassung ist beantragt. Dies ermöglicht einen branchenweiten, offenen Standard für Steckverbinder und sorgt für eine steigende Übernahme durch zahlreiche Plattformen und Hersteller.

Neben Anschlusskabeln mit Stiftsteckern und Buchsen zur Frontplattenmontage umfasst die F-codierte Serie ein- oder beidseitig konfektionierte Anschlusskabel mit geraden oder 90-Grad abgewinkelten Stiftsteckern oder Buchsen.

Weitere Informationen über die F-codierten Brad–M12-Leistungsanschlusskabel und -buchsen von Molex finden Sie unter www.molex.com/link/bradpower.html

Autor: Molex, LLC

Share This Post On