Einschieben und fertig: igus vereinfacht parallele Führung von e-kette und Wellrohr

PM4316-1Der motion plastics Spezialist igus hat seinen Baukasten rund um die Energiekettenserie E4.1 nochmals erweitert und bietet jetzt eine Lösung für die gemeinsame Führung von e-kette und Wellrohr in einem Komplettsystem an. Unter dem Namen E4.1 TUB garantiert dieses System Flexibilität, Montagefreundlichkeit und hohe Lebensdauer im verschleißarmen Doppelpack.

Einzelne Schläuche und Leitungen, die eine deutlich geringere Lebensdauer aufweisen als die anderer Medien, werden häufig außerhalb der Energieführungskette in einem Wellrohr geführt. So kann ihr regelmäßiger Austausch schnell erfolgen, ohne die e-kette öffnen zu müssen. Um die Verbindung von e-kette und Wellrohr möglichst einfach und stabil zu realisieren, hat igus neue Seitenteile für den universellen E4.1 Baukasten entwickelt. Die Seitenteile der e-ketten Außenlasche sind mit speziellen Schienen versehen, auf die man die Clips einfach einschieben kann. In kürzester Zeit kann man so die Energiekette mit dem Rohr verbinden. Bisher mussten die Wellrohre zumeist aufwendig über Schellen mit der Kette verschraubt werden. Diese sogenannten Clip-Systemhalter gibt es in allen vier E4.1 Größen in Kombination mit 8 unterschiedlichen Größen der hochwertigen Wellrohre. Die Seitenteile als Clip-Systemhalter lassen sich auch bei bestehenden E4.1 Energieführungen einfach nachrüsten.
Für ihre Befestigung an der e-kette und die Montage der Wellrohre sind weder Schrauben noch Werkzeug notwendig. Sowohl Montage als auch Demontage sind somit sehr schnell und unkompliziert möglich. e-kette und Wellrohr werden in den E4.1 TUBs optimal miteinander verbunden, so dass das Gesamtsystem äußerst harmonisch funktioniert, und die Lebensdauer hoch ist. Das gesamte System wurde im 2.750 Quadratmeter großen Testlabor bei igus ausgiebig getestet.

Der E4.1 Baukasten für optimale Bauraumnutzung und Leitungsschutz
Wie auch das Wellrohr zeichnet sich die e-kette durch ein leichtes und schnelles Anbringen an die Maschine aus. Dazu ermöglicht die E4.1 e-kette durch die zu beiden Seiten herausnehmbaren Öffnungsstege ein einfaches Einlegen von Leitungen oder Schläuchen. Anwender können zudem auch bei geringen Bauräumen von der hohen Stabilität, der Robustheit und der geringen Geräuschentwicklung der E4.1 profitieren. Die neuen Seitenteile lassen sich übrigens auch mit der geschlossenen R4.1 Version kombinieren. So kann der Anwender je nach Bedarf im universellen E4.1 Baukasten zwischen den Seitenteilen verschiedene Öffnungsstege, Deckel und Böden, Trennstege, Bügel, Laschen und eben jetzt auch Clip-Systemhalter kombinieren.

Die externe, parallele Führung der Wellrohre im E4.1 TUB erweitert auf unkomplizierte Weise das Potenzial zur Leitungsführung ohne eine kostspielige Nachrüstung oder gar den Austausch bestehender Systeme und ohne ein signifikantes Mehr an Bauraum. Dem Maschinenbau liefert igus so ein nützliches System, das heute schon in Innenhöhen von 32 bis 56 Millimeter ab Lager zur Verfügung steht – auf Anfrage sogar bis zu 80 Millimeter.

Autor: igus GmbH

Share This Post On