Eine „echte“ Doppelspindelmaschine für die 2-Seitenbearbeitung von Räderbauteilen – die neue vertikale Drehzelle VD20

Neue Doppelspindeldrehzelle VD20

Die Schuster Maschinenbau GmbH aus Denklingen hat Ihre Produktpalette um eine weitere Baureihe für die vertikale Bearbeitung von rotationssymmetrischen Bauteilen bis Durchmesser 200mm erweitert:

Eine modular aufgebaute, vertikale Drehzelle (V-Reihe) mit integrierter Automation.
Abwechselnd werden die beiden Module durch die integrierte Handlingseinheit in ca. 4 Sekunden bestückt, beide Spindeln können somit produktiv parallel arbeiten. Neben der Be- und Entladefunktion übernimmt dabei die Handlingseinheit bei Bedarf zusätzlich die Wendefunktion und bringt somit das Bauteil sicher von Spindel 1 zu Spindel 2. Ein Plus an Wirtschaftlichkeit und Prozesssicherheit.

Selbst ein drittes Modul mit einer weiteren Handlingseinheit, um z.B. zeitintensive Operationen auf zwei Module aufzuspalten, kann problemlos über eine einzige Steuerung abgebildet oder bei Bedarf nachgerüstet werden. Der modulare Aufbau der V-Baureihe macht dies möglich und lässt somit in punkto Flexibilität bei sich verändernden Losgrößen oder Bauteilspezifikationen kaum Wünsche offen. Einfach „gut gerüstet“ für die Zukunft.
Ein weiterer, entscheidender Vorteil der neuen VD20 ist die Möglichkeit der einfachen Integration von Mess-, Entgrat- oder Reinigungsaufgaben in den Prozessablauf. Ein Plus an Flexibilität.

Neben der bereits erwähnten sehr kompakten Bauweise, kann die VD20 äußerst flexible dem jeweiligen Hallenlayout angepasst werden: Belade- bzw. Entladebänder seitlich, von vorne oder hinten sowie eine frei wählbare Platzierung des Schaltschrankes hinten oder seitlich sind möglich. Individuell angepasst an den Kunden, ganz nach Bedarf und ohne Mehrpreis. Ein Plus an Kundenfreundlichkeit.

Bei der Entwicklung der neuen V-Baureihe fanden selbstverständlich die Themen Energieeffizienz sowie Ergonomie besondere Berücksichtigung. So werden z.B. standardmäßig energiesparende Motoren mit Energierückgewinnung sowie energieeffiziente Aggregate verwendet und die beiden Türen zum Bearbeitungsraum bieten aufgrund Ihrer Größe beste Zugänglichkeit, lassen sich leicht reinigen und bequem elektronisch öffnen. Ein Plus an Wirtschaftlichkeit und Bedienungsfreundlichkeit.
Technisch gesehen, besticht die neue Doppelzelle noch mit weiteren Highlights: Kraftvolle Spindeln , optionale VDI 40 Direct Drive Revolver mit 10.000 U/min und 57 Nm Drehmoment, Möglichkeit des Einsatzes von Frässpindeln, schnelle Verfahrwege und kürzeste Taktzeiten. Ein Plus an Produktivität.

Autor: Redaktion

Share This Post On