Egemin auf der Hannover Messe 2015: Standard-FTF als Bausteine für individuelle Materialflusslösungen

Das Thema Industrie 4.0 bestimmt die Zukunft der Intralogistik, eine Vernetzung von Systemen wird folglich immer wichtiger. Für Egemin als Systemintegrator bedeutet das: Materialflüsse werden so geplant, dass sie optimal aufeinander abgestimmt sind. Darüber hinaus ist eine einwandfreie Kommunikation der verschiedenen Anlagen notwendig, damit die Maschinen die ihnen zugeteilten Aufgaben zu 100 Prozent erfüllen. Auf der Hannover Messe stellt Egemin die beiden optimierten Standard-FTF FLV2012 und FLV3310 als Beispiele für die Integration von Materialflusslösungen in ein logistisches Gesamtkonzept vor. Beide Fahrzeugmodelle wurden in den Varianten Narrow und Straddle in ihrer Funktionsweise so verbessert, dass schwere Lasten jetzt noch höher gehoben werden können. Damit ergeben sich für Kunden vielfältigere Einsatzmöglichkeiten.

„Eine exakte Analyse aller Gegebenheiten im Lager ist die Basis, bevor wir mit der Systemintegration starten“, erklärt Stephan Vennemann, Geschäftsführer Egemin GmbH. „Die neuen FTF sind ein Beispiel dafür, wie wir aus Standardkomponenten Individuallösungen machen. In Verbindung mit anderen Anlagen wird daraus ein komplettes Materialflusskonzept.“ Kunden aus den verschiedensten Branchen vertrauen bereits auf das Know-how von Egemin, darunter beispielsweise L´Oréal, Daimler, DSV, Koch, die Hamburger Hafen und Logistik AG, und British American Tobacco (BAT).
Egemin auf der Hannover Messe in Halle 17, Stand E72/1.

Autor: Egemin Automation

Share This Post On