DMU 85 FD monoBLOCK® NEXT GENERATION

DMU 85 monoBLOCK®

5-Achsen-Fräsen und Drehen von Werkstücken bis 1.000 kg in einer Aufspannung

Die erfolgreiche DMU 85 monoBLOCK® von DMG / Mori Seiki gibt es nun in einer Fräs-Dreh-Variante für maximale Bearbeitungsmöglichkeiten mit höchster Präzision.

Vor dem Hintergrund steigender Flexibilitäts- und Genauigkeitsanforderungen gewinnt die Komplettbearbeitung zunehmend an Bedeutung. Fräsen und Drehen in einer Aufspannung erhöht die Genauigkeit und minimiert die Durchlaufzeit durch den Entfall von Liege- und Rüstzeiten sowie kurze Nebenzeiten. Ein weiterer Vorteile für Anwender ist: Es wird nur eine Maschine benötigt, wo sonst bis zu drei erforderlich sind. So bleiben sowohl der Platzbedarf gering als auch die Investition günstig. Die neue DMU 85 FD monoBLOCK® NEXT GENERATION überzeugt sowohl durch die bewährten Eigenschaften des jüngsten monoBLOCK®-Designs als auch durch die Fräs-Dreh-Technologie.

In der DMU 85 FD monoBLOCK® NEXT GENERATION steckt die ganze DECKEL MAHO-Erfahrung aus 12 Jahren Fräs-Dreh-Technik und mehr als 800 installierten DMU FD-und DMC FD-Maschinen. Wie schon die kleinere DMU 65 FD monoBLOCK® NEXT GENERATION erschließt auch dieses Modell im Marktsegment der kompakten Universalmaschinen eine neue Dimension der Komplettbearbeitung. Die jüngste FD-Maschine aus dem Hause DMG / Mori Seiki wird auch anspruchsvollsten Fräs- sowie Drehoperationen gerecht.

Fräs-Dreh-Technologie aus dem duoBLOCK®

FD-Kompetenz von DECKEL MAHO Pfronten zeigt sich bei der DMU 85 FD monoBLOCK® NEXT GENERATION insbesondere beim Fräs-Dreh-Tisch in DirectDrive-Technologie. Er bietet ein einzigartiges Drehmoment von 2050 nN, bei Drehzahlen bis 800 min-1 und einem maximalen Beladegewicht von 1.000 kg.

Die Werkstückgröße reicht bis ø 850 x 590 mm. Zusätzliche Stabilität und Dynamik bis 40 min-1 in der Schwenkachse bietet der Schwenkrundtisch als Tandem Drive-Ausführung mit beidseitigem Antrieb. Eine leistungsstarke Motorspindel mit 18.000 min-1 und 35 kW sowie HSK-A63 Werkzeugschnittstelle rundet das Fräs-Dreh-Paket sinnvoll ab. Eine leistungs- und drehmomentstarke HSK-H100 Spindel mit 44 kW und 288 Nm steht optional zur Verfügung.

Im Rahmen ihrer FD-Entwicklung hat DECKEL MAHO auch exklusive Fräs-Dreh-Zyklen kreiert, mit denen die Komplettbearbeitung zusätzlich erleichtert wird. So werden unter anderem Unwuchten automatisch ermittelt und kontrolliert, die Drehzahlen zur Vermeidung von Bauteilschwingungen automatisch variiert und lange Werkzeuge in das Werkstück eingeschwenkt. Diese Ergänzung zu den standardmäßig vorhandenen Fräs-Dreh-Zyklen wie Einstechen, Freistechen oder der Einsatz mehrschneidiger Werkzeuge garantiert, dass die DMU 85 FD monoBLOCK® NEXT GENERATION in der Fertigung maximale Produktivität erzielt.

Leistungsstarkes Gesamtpaket im monoBLOCK®-Design

Wie durch die Fräs-Dreh-Technologie hat die DMU 85 FD monoBLOCK® NEXT GENERATION auch durch das bereits bewährte monoBLOCK®-Design der neuen Generation immense Produktivitätsvorteile. Äußere Kennzeichen sind die kompakte Bauweise und die damit verbundene kleine Stellfläche von 11,6 m2. Der Innenraum ist dagegen überdurchschnittlich groß und ermöglicht Verfahrwege von 850 mm in X- und Y-Richtung sowie 650 mm in Z-Richtung. Beladen wird die Maschine dank der ergonomischen Rundtür bequem von oben per Kran.

Die Dynamik und Geschwindigkeit des Fräs-Dreh-Tischs spiegelt sich auch in den weiteren Antrieben der DMU 85 monoBLOCK® NEXT GENERATION. Beschleunigungen bis zu 6 m/s2 und Eilgänge bis 40 m/min sind möglich. Der gleichermaßen schnelle Schwertwechsler des Werkzeugmagazins erreicht Span-zu-Span-Zeiten von 5,9 Sekunden.

Autor: Redaktion

Share This Post On