Die Premiere des ersten di-soric Ultraschalletikettensensors – mit OLED-Display

Ultraschalletikettensensordi-soric baut mit dem USGT 6/70 sein Programm an Etikettensensoren weiter aus.

Der neue Ultraschallsensor erfasst Etiketten, bei denen optische oder kapazitive Sensoren an ihre Leistungsgrenze stoßen und ist dabei trotz vielfältiger Konfigurationsmöglichkeiten kinderleicht einstellbar – dank integriertem OLED-Display.

Durch den Einsatz von Ultraschall erfasst er unterschiedlichste Etiketten-Materialien und beherrscht die Standards eines Etikettensensors – die genaue Positionierung und die schnelle Zählung von Etiketten. Mit einer Gabelweite von 6 mm und 70 mm Gabeltiefe ist er hervorragend für die Erfassung von Booklets und Faltetiketten (Leporellos) geeignet und erkennt dennoch auch hauchdünne, transparente und metallisierte Etiketten.

Neben der Etikettier- und Verpackungstechnik ist der USGT 6/70 auch für die Folientechnik interessant: verklebte Überlappungen, auch als Spleiß-Stellen bekannt, können mit diesem Sensor sicher erfasst werden. Die integrierte Impulsverlängerung kann bei Bedarf in 1ms-Schritten bis 100 ms eingestellt werden. So können auch kleine Spleiß-Stellen durch eine anhängende Steuerung mit größerer Zykluszeit ausgewertet werden. Gleiches gilt für die Erkennung einer Perforation in Endlosbändern bei hoher Geschwindigkeit.

Mit Auto-Teach, 2-Punkt-Teach und einer manuelle Anpassung der Schaltpunkte stehen mehrere Einstellmöglichkeiten in einem Gerät zur Verfügung. Zwei voneinander unabhängige Schaltpunkte lassen sich als Schließer- oder Öffner-Signal auf die beiden Gegentaktausgänge legen. Das gut strukturierte Bedienmenü im OLED-Display und die 3-fach TeachIn-Taste machen die Konfiguration selbsterklärend einfach.

Fernteach und Tastensperrfunktion werden, wie bei den optischen und kapazitiven Etikettensensoren von di-soric bekannt, über eine Steuerleitung ermöglicht.

Simone Großpietsch

Autor: Simone Großpietsch

Share This Post On