Diamantschicht von Cemecon „knackt“ CFK und GFK

Auf 14 Lagen verbindet CCDia-Fiber Speed die Härte kristalliner mit der Glätte nanokristalliner Werkzeugbeschichtungen.

Auf 14 Lagen verbindet CCDia-Fiber Speed die Härte kristalliner mit der Glätte nanokristalliner Werkzeugbeschichtungen.

Die Diamantschicht Fiber Speed aus der CCDia-Reihe von Cemecon wurde für die Bearbeitung von faserverstärkten Kunst- und Verbundstoffen entwickelt. Bei diesen Werkstoffen, wie sie gerade in der Luft- und Raumfahrtechnik verstärkt eingesetzt werden, kann eine wirtschaftliche Bearbeitung bei hohen Standzeiten nur durch eine Werkzeugbeschichtung erreicht werden, die optimal an Zerspanprozess und Material angepasst ist. Nicht weniger als 14 Lagen kristallinen und nanokristallinen Diamantgefüges erhöhen am Beispiel eines 10 mm Vollhartmetall-Spiralbohrers deutlich den Zusammenhalt der einzelnen Diamantkristalle innerhalb der Beschichtung auf Werkzeugen zur CFK- und GFK-Bearbeitung. So sind im Vergleich zu Werkzeugen mit AlTiN- oder AlCrN-Beschichtungen bis zu achtmal höhere Werkzeugstandzeiten möglich. Auch hinsichtlich der Prozesssicherheit ist die Beschichtung erste Wahl. Bei CFK-Materialien wird die Faser während der Zerspanung nicht geschnitten, sondern gebrochen. Dabei besteht die Gefahr, dass sie sich von der weitaus weicheren und thermisch sehr empfindlichen Harzmatrix ablösen oder bei unsauberem Schnitt als Faserüberstände zurückbleiben. Jede delaminierte Faser schwächt aber die Struktur des gesamten CFK-Bauteiles. Die neuen Beschichtungen wirken dem entgegen, dank hervorragender Wärmeleiteigenschaften und optimaler Schichtspannungsverhältnisse.

Autor: Redaktion

Share This Post On