Cooler geht nicht – ACS Kühlungssystem und andere ARNO-Neuheiten auf der AMB 2014

ARNO®-Werkzeuge bietet ab sofort die spezielle Kühlungstechnologie ACS an, die für eine optimale Kühlung der Stechplatten bei der Ein- und Abstechbearbeitung sorgt. ACS steht für ARNO®-Cooling-System. Gegenüber herkömmlichen Kühlungen sind dadurch höhere Schnittparameter und bessere Standzeiten möglich.

Einzigartig und patentiert ist dabei die Führung des Kühlmittelstrahls, der direkt durch den Plattensitz geleitet und somit zielgerichtet auf die Schnittzone trifft. Ein Kühlungsverlust wie bei anderen Methoden ist dabei ausgeschlossen. Durch die Unterspülung des Spanes wird auch bei tiefen Einstichen der Span optimal ausgeleitet und die Schnittstelle perfekt gekühlt. Zusätzlich wird die Bildung einer Aufbauschneide und die Gefahr von Ausbrüchen an der Schneidkante weitgehend verhindert.

ARNO®-Werkzeuge bietet ein komplettes Portfolio mit der neuen Kühlungsvariante ACS an:

Monoblockhalter, Module, Klingen und Direkthalter. Dabei ist es dem Hersteller ARNO® wichtig, für seine Kunden größtmögliche Flexibilität zu bieten. Auf Kundenwunsch werden Monoblockhalter in individueller Länge, mit variablem Gewindeanschluss gefertigt. Direkthalter für eine Vielzahl an Maschinentypen sind ebenso kundenindividuell anpassbar.

Beim ARNO®-Cooling-System stehen zwei Kühlvarianten zur Verfügung: ACS1 mit einem Kühlmittelkanal sowie ACS2 mit zwei Kühlmittelkanälen (hier wird zusätzlich die Freifläche der Stechplatte von unten gekühlt).

Erweiterte Einsatzmöglichkeiten beim Kurzlochbohrer AKB und Mini-System AMS

Auf vielfachen Kundenwunsch hat ARNO®-Werkzeuge das Produktprogramm des bereits etablierten Kurzlochbohrers AKB ausgebaut. Bei 2xD und 3xD Bohrern stehen dem Anwender jetzt Durchmesser bis 55mm mit den entsprechend größeren Wendeschneidplatten zur Verfügung. Dazu kommt ab sofort der neue AKB in 5xD, der das Anwendungsspektrum immens erweitert. Die an Länge und Anforderungen angepasste Form der Spirale trägt dabei entscheidend zum zuverlässigen Spanabfluss bei.

Aber auch mit dem Ausbau des ARNO®-Mini-Systems AMS zur Bohrungsbearbeitung können zahlreiche neue Anwendungen abgedeckt werden. Die Auswahl an Schneideinsätzen und Haltern, wie z.B. zum Innen-Kopierdrehen und zum Einstechen für Seegeringe, sind immens erweitert worden.

Problemlöser für exotische Werkstoffe

Nicht zuletzt hat ARNO®-Werkzeuge ein Programm negativer Wendeschneidplatten speziell zur Bearbeitung von exotischen Werkstoffen aufgelegt. Die Nachfrage nach geeigneten Schneidstoffen, Spanbrechern und Beschichtungen, um die schwer zerspanbaren Materialien zu bearbeiten, steigt laufend. Die Wendeschneidplatten von ARNO®-Werkzeuge stehen in drei Geometrien und sechs Sorten zur Verfügung. In der Nebenanwendung können sie auch zur Bearbeitung von rostfreien Stählen eingesetzt werden.

Außer diesen Neuheiten gibt es auf dem Messestand von ARNO®-Werkzeuge, F38 in Halle 1 der AMB 2014, noch mehr zu entdecken. Aus allen Bereichen (Stechen, Bohren, Drehen und Fräsen) hat der Hersteller informative Exponate und weitere Neuheiten ausgestellt. Zusätzlich lädt das Toolmanagementsystem StoreManager mit transparentem Innenleben zum interaktiven Kennenlernen ein.

Autor: Karl-Heinz Arnold GmbH

Share This Post On