CNC-Gewindefräsen bei langen Auskragungen

CNC-Gewindefräsen

Lange Werkzeuge zum CNC-Gewindefräsen neigen wegen ungünstigen Hebelverhältnissen zum Vibrieren. Das Ergebnis sind unsaubere Gewindeoberflächen mit Vibrationsmarken und Bruch der HM-Platten. Eine Lösung stellt das Gewindefrässystem Nes von Reime dar. Das für das CNC-Gewindefräsen bei tiefen oder tief liegenden Gewinden entwickelte Nes-Modular erlaubt unter ungünstigen L/D-Verhältnissen Gewinde prozesssicher herzustellen. Ein vibrationsgedämpfter Grundkörper mit hoher Dichte und Stabilität und aufgeschraubtem Schneidenträger mit austauschbaren HM-Wendeplatten erlaubt die prozesssichere Herstellung von M, MF, UNC, UNF und G Gewinden im Abmessungsbereich ab 20 mm, auch bei langen Auskragungen. Die beschichteten HM-Wendeplatten mit besonders ausgelegter Schneidengeometrie sind steigungsübergreifend und für mehrere Gewindegrößen verwendbar. Zu den Vorteilen des neuen Systems gehört, dass es sehr prozesssicher und flexibel ist, die Variantenvielfalt reduziert, geringe Lagerhaltungskosten verursacht und sehr wirtschaftlich ist.

 

 

 

 

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On