CNC-Endenbearbeitung von Rohren und Wellen

Endworking-Machine_EUX275

EUX-275-Tube-Endworking-Machine

Die ARLA Maschinentechnik GmbH in Wipperfürth, ist spezialisiert auf die Herstellung von CNC-Endenbearbeitungsmaschinen und bietet ein innovatives, modulares Maschinenkonzept an, das auf einem einheitlichen Maschinenbett mit Bearbeitungseinheiten und hauseigenen zentrischen Spannsystemen basiert. Es ermöglich sowohl 1- als auch 2-seitige Bearbeitungen, wobei das Werkzeug dreht und das Werkstück immer mittig wiederholgenau fixiert ist. Die Anlagen sind ausgelegt für Rohre oder Wellen mit Außendurchmessern von 10 bis 410 mm. Bohren, planen, fasen, drehen (innen / außen) erfolgt in einer Aufspannung. Außen- und Innengewinde lassen sich mit Hilfe der hierfür geeigneten ARLA-Konturdrehtechnologie fertigen. HSK-Werkzeugaufnahmen werden bis zur Größe 100 unterstützt. Auf Wunsch können ARLA-Werkzeugmaschinen mit Werkzeugwechsler ausgestattet werden. Eine weitere Besonderheit ist der Einsatz von Plandreheinrichtungen für die Bearbeitung von Konturen, Rundungen, Nuten (innen und außen), Gewindekonturen. Aufgrund der kompakten Abmessungen lassen sich die Maschinen auch mobil als portable Maschinensysteme flexibel vor Ort einsetzen.

Sämtliche ARLA-Einheiten (Bearbeitungseinheiten, Spindeleinheiten, zentrische Spannsysteme) bietet das Unternehmen auch unabhängig vom eigenen ARLA-Maschinenprogramm separat an. Sie sind in kundeneigene Sondermaschinen als Modulbausteine leicht integrierbar.

Die flexible, spanabhebende von geraden oder auch gebogenen Rohren sowie von Wellen und Stangen ist entscheidend für die wirtschaftliche Produktion beispielsweise im Rahmen der sowie bei sonstigen Anwendungen im Automobilbau oder in der petrochemischen Industrie bzw. im Schiffsbau.

John Großpietsch

Autor: John Großpietsch

Share This Post On