Chefsache Smart Factory: Globale Fabriksteuerung in Echtzeit mit Tablet und Smartphone auf der HMI 2014

FORCAM: Technologieführer für globales Shop Floor Management in der Industrie 4.0

FORCAM: Technologieführer für globales Shop Floor Management in der Industrie 4.0

FORCAM, Technologieführer für globales Shop Floor Management in der Industrie 4.0, präsentiert auf der diesjährigen Hannover Messe (7. bis 11. April) seine innovative Smart-Factory-Technologie für alle Endgeräte – Touchscreen, Tablet, Smartphone.

Gezeigt wird eine einzigartige Hochleistungslösung für international fertigende Unternehmen. Die Demonstration auf stationären und mobilen Endgeräten veranschaulicht, wie alle an der Produktion Beteiligten – Werker, Planer, Fabrikleiter, Manager – auf ihren Computern die für sie notwendigen Kennzahlen in allen Sprachen grafisch animiert erhalten und so die grenzüberschreitende Produktionssteuerung möglich wird.

Basis dafür ist die neue Hochleistungslösung von FORCAM, welche schon heute Big-Data-Verarbeitung in Echtzeit auf allen Endgeräten bietet – als einzige im Markt durch Hauptspeicherbasierung (In-Memory-Technologie), durch Höchstgeschwindigkeits-Leistung (Complex Event Processing), durch 100-prozentige Webbasierung (Cloud-Fähigkeit) sowie durch Zeitzonenunabhängigkeit und Übersetzung in alle Sprachen (UTC / Unicode).

Franz Gruber, Gründungs-Geschäftsführer von FORCAM: „Die Transformation zur digital vernetzten Produktion verlangt kein Hexenwerk, aber Hightech gepaart mit moderner Führungskultur. Vom Malocher bis zum Manager muss die gesamte Belegschaft in den Prozess einbezogen werden. Nur so kann eine werksweite Mentalität der kontinuierlichen Verbesserung entstehen, die zusammen mit einer technologisch führenden Lösung für die erwünschten Erfolge der Smart Factory mit signifikanten Produktivitätsgewinnen sorgt.“ Bis zu 20 Prozent und mehr Effizienzsteigerung in einem Jahr werden bei FORCAM-Kunden erreicht (gemessen an der Gesamtanlageneffektivität – OEE).

Franz Gruber: „Nur wir liefern schon heute die Technologie und die Erfahrung für eine grenzüberschreitende Steuerung von Fabrik-Standorten weltweit – World Class Shop Floor Management eben.“ Als Beleg bietet FORCAM Interessierten eine Checkliste zur schnellen Überprüfung an, ob alle notwendigen technologischen Voraussetzungen für eine echte Smart-Factory-Lösung erfüllt sind. „An der Leistungsstärke der Fabriksoftware entscheidet sich heute der Erfolg eines fertigenden Unternehmens. Nur eine Lösung, die tatsächlich Big-Data in Echtzeit webbasiert auf allen Endgeräten in allen Sprachen verarbeiten kann, bringt das Unternehmen voran.“

Checkliste SMART FACTORY

CHEFSACHE SMART FACTORY: Die Transformation zur digitalen Fabrik muss Chefsache sein. Denn benötigt wird eine werksweite Motivation zur kontinuierlichen Verbesserung aller Prozesse und Produkte. Die Transformation zur Smart Factory muss durch Führungsexzellenz Top-down erfolgen, indem alle Ebenen für die neue Zeit mit höherer Produktivität, mehr Wettbewerbsfähigkeit und größerem Unternehmenserfolg begeistert werden.

CYBER-PHYSICAL-SYSTEMS:

Die smarte Produktion verlangt virtuelle Spiegelbilder aller realen Prozesse und Leistungsstände. Nur so kann die Produktion virtuell analysiert und real optimiert werden. Die Spiegelbilder – Cyber-Physical-Systems (CPS) – werden auf allen Endgeräten weltweit benötigt, um präzise Soll-Ist-Vergleiche mit einheitlichen Kennzahlen zu ermöglichen. FORCAM liefert CPS über Ländergrenzen hinweg.
BIG-DATA IN REAL-TIME: Größte Datenmengen aus heterogenen Maschinenparks, Anwendungen und Befehlen müssen in Echtzeit verarbeitet werden. FORCAM bietet als einziger Fabriksoftware-Anbieter hauptspeicherbasierte Datenverarbeitung (In-Memory) mit außergewöhnlicher Rechenleistung. Für die benötigte Höchstgeschwindigkeit nutzt FORCAM als einziger Anbieter Complex Event Processing (CEP) – nur so wird Big-Data-Verarbeitung in Echtzeit schon heute möglich.

WEB-CLOUD:

Globale Produktionen benötigen eine nutzerfreundliche Visualisierung aller gewünschten Kennzahlen auf allen Endgeräten – Touch, Tablet, Smartphone. Die FORCAM Lösung ist zu 100 % web- und serverbasiert und liefert allen Beteiligten – vom Malocher bis zum Manager – volle Transparenz und präzise Vergleichbarkeit.

UNICODE / UTC:

Weltweit fertigende Unternehmen benötigen individuelle Lösungen in allen Sprachen für alle Zeitzonen. Die FORCAM Lösung arbeitet mandantenzentriert, das heißt unabhängig von Zeitzonen und in allen gängigen Sprachen – inklusive Arabisch, Russisch und Chinesisch.

SAP-Anbindung:

Eine Fertigung aus einem Guss entsteht, wenn Produktion und Planung, Shop und Top Floor, nahtlos miteinander vernetzt sind und standardisierte kommunikative Regelkreise für alle Abläufe (Material, Arbeitszeiten, Anlagenkapazitäten) entstehen. In der FORCAM Lösung sorgt das Modul „Fertigungsleitstand“ automatisiert dafür, dass Fehler in der Fabrik sofort nachverfolgt werden, ihre Prävention sichergestellt wird sowie die Systeme für die Unternehmensplanung (SAP) dauerhaft mit realistischen Zahlen arbeiten können.

DATABILITY:

In der Smarten Fabrik kommunizieren Teile, Maschinen und Anwendungen miteinander sowie im „Alltag 4.0“ Produkte mit Verbrauchern und Herstellern. Neue Prozesse, Lieferketten und Geschäftsmodelle entstehen. Basis in der smarten Fabrik ist dafür ein elektronisches „Esperanto“, also die Fähigkeit, immense Signal-Volumina aus den unterschiedlichsten Quellen (IT-Bausteine in Teilen, heterogene Maschinenparks, Anwendungen, Befehle) in Echtzeit verarbeiten und in allen Sprachen visualisiert darstellen zu können. FORCAM liefert die Technologie für die smarte Nutzung des Internets der Dinge.

Autor: Redaktion

Share This Post On